Nowhere Man

Kommentare aus der AMAZONAS-Box

Mal ein Experiment; meine persönliche Darstellung - mehr spontan als ausgearbeitet. Rückmeldung auch recht :-)
Mail an mich: f.iberl@amazonas-box.de   Franz Iberl 

März2004

   zur Startseite

(Kommentare die per E-Mail eintreffen baue ich ein, falls passend und erlaubt!)

2003:            März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2004: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2005: ab hier mit neuem CMS ...
  Da mach ich noch was:
Dienstag, 30.3.2004

"Krieg ist keine Lösung - Alternativen sind möglich" - Unter diesem Titel veröffentlichte Clemens Ronnefeld seine jüngste Analyse (PDF, 76k) beim Versöhnungsbund. Er faßt eine Menge zusammen, warum die Kriegsvorwände schlicht falsch sind.

Ich sehe es schon länger so: Keiner behauptet, daß die "zivilen Lösungen" sicher funktionieren - nur erleben wir, daß die militärischen regelmäßig daneben gehen. Aber wahrscheinlich gehen die Militäreinsätze nicht daneben - sie dienten lediglich anderen Zwecken als normale Menschen sich wünschen würden ...


Nachtrag zum 20. März - weltweiter Aktionstag gegen Krieg und Besatzung (hier Infos dazu beim Friedensbündnis): Dort wies Claus Schreer nochmals auf seine Anzeige gegen A. Merkel hin - hier gibts den Text um sich der Anzeige anzuschließen.
Donnerstag, 25.3.2004

Aus dem Labournet heute wieder eine wichtige Soli-Info (morgen Prozeßtermin in Berlin): Ein Betriebsratmitglied macht einen (zwar eher flüchtigen, aber politischen) Fehler auf einer Website - der Arbeitgeber - die skandalumtobte Berliner Bankgesellschaft - versucht ihn mit endlosen Klagen loszuwerden.
Die skandalösen Vorgänge der Bank sind hier nachzusehen (und auf weiteren Sites). Das Schlimme: Die "Bankgesellschaft" bringt offensichtlich Teile der Belegschaft dazu, die Kritik der Öffentlichkeit an der Bank als persönliche Bedrohung zu sehen, statt sich mit der Öffentlichkeit für eine seriöse Bankpolitik einzusetzen (oder zumindest nicht als Bürge für die Skandale mißbrauchen zu lassen). Wenn ich das richtig verstanden habe, sind auch ver.di Leute in dieses Schlechte Spiel einbezogen. Zuletzt: Der Betriebsrat hat der obigen Kündung nicht widersprochen - das ist ein eigener Skandal!
Und hier die Site des Betroffenen Heiko Barten www.frischerwind-online.de (leider viel Javaskript, grummel!)

Nachtrag: Arbeitsgericht wehrt Kündigung ab Bericht bei der Jungen Welt


Und hier der heutige Telepolis-Text, die passende Ergänzung zum Artikel von Eckart Spoo (siehe unten, 13.3.): Arithmetik einer Fernsehdiskussion. Zwar als Glosse tituliert, doch ein wichtiges Anschauungsstück ("Medienwatch" nennt es TP).
Telepolis-Leser wissen mehr
Diese Umfrage zeigt bei der Abstimmung, wie sehr die Leser und Leserinnen dort vom Mainstream des Establishments abweichen. Kein Wunder, daß ich hier Telepolis so gerne zitiere. Auch wenn ich mich inzwischen dabei zurückhalte, um hier nicht einfach einen Index "Most of Telepolis" zu machen ;-)
Mittwoch, 24.3.2004
Le Truc beim Ostermarsch - das ist ein Bildchen wert ->
Dienstag, 23.3.2004

Eine ziemliche Lücke lies ich diesmal. ;-(
Doch fertig: Zwei Redebeiträge vom 20. März 2004 (Marienplatz) sind Online: Richard Forward und Conrad Schuhler (bei der BIFA).
Lesenswert!

Diese und andere Texte gibt es auch bei der Friedenskooperative!


Samstag, 13.3.2004

Die Pressefreiheit als Freiheit des Establishments, seine Macht zu sichern oder so ist eigentlich ein alter Hut. Trotzdem tut Aufklärung darüber immer wieder not. Eckart Spoo tut dies in seinem Text, der hier mit zwei Links zur Jungen Welt zugänglich gemacht wird:

Pressefreiheit - Mißbrauch publizistischer Macht. Teil 1
Enttabuisierung des Militärischen - Mißbrauch publizistischer Macht. Teil 2

Ein Anfang: Zu meinen "technischen Ansprüchen" ans Web hier erste Anmerkungen: siehe rechts oben oder unten den Hinweis "Technisches".
Hallo Kurt - falls Jonas noch sucht, hier könnte er fündig werden! - Gruß aus München.
Montag, 8.3.2004
Das muß heute natürlich sein - wenigstens ein Logo ... Zum Frauentag
Sonntag, 7.3.2004

Ausnahmsweise hier eine Fernsehankündigung: 25. März 2004, 20.15 Uhr, PHOENIX: " Israels geheime Atomwaffe"
Warum der Wissenschaftler Vanunu schweigen muss. Autorin Olenka Frenkiel, Redaktion Dierk Ludwig Schaaf (Wiederholung der WDR-Sendung vom 12.01.04)


Dienstag, 2.3.2004

Mir wird plötzlich bewußt, wie sehr sich der Internetauftritt von ver.di im letzten Jahr entwickelt hat. Jetzt sehe ich - da steckt eine Menge dahinter: digital verdi (di.ver), union.cms. Hier das Logo für den Aktionstag für Süddeutschland in Stuttgart (Link - click):

Die IG Bergbau,Chemie, Energie versucht der aktuellen Politik mit Nationalismus zu begegnen "Modell Deutschland" heißt es da auf einmal ... Hilflosigkeit wäre noch milde für diese Kiste; da sieht man, was man noch an ver.di hat. Die Website dazu ist nur mit Javascript zugänglich - www.modell-deutschland.de - ich verzichte.


CODE Die unsäglichen Copyright-Verdrehungen der EU-Kommission treffen auf Widerstand - wird auch Zeit! Demonstration am 8. März 2004 16:30 Uhr vor dem Europäischen Parlament in Straßburg.

Montag, 1.3.2004

Ist es schon soweit?
tja, hier steht noch nix. Aber es gibt ja genug alte Meinung hier, also guckt halt dort


Any Browser   nach oben         zur Startseite           Technisches           E-Mail: f.iberl@amazonas-box.de  Franz Iberl