Nowhere Man

Kommentare aus der AMAZONAS-Box

Mal ein Experiment; meine persönliche Darstellung - mehr spontan als ausgearbeitet. Rückmeldung auch recht :-)
Mail an mich: f.iberl@amazonas-box.de   Franz Iberl 

Juli2004

   zur Startseite

(Kommentare die per E-Mail eintreffen baue ich ein, falls passend und erlaubt!)

2003:            März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2004: Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2005: ab hier mit neuem CMS ...
  Da mach ich noch was:
Donnerstag, 29.7.2004
Radfahren ist sicher - vernünftig, und so auch stressminimiert:
Daniel schreibt in der (sehr empfehlenswerten) Newsgroup "de.rec.fahrrad" folgendes: "Zumindest in Paderborn habe ich die Erfahrung gemacht, daß der effektive Geschwindigkeitsabstand "Fahren wie Sau" und "StVO-konformes Fahren" eher gering ist. StVO-konform inklusive Radwegnutzung, Ampel abwarten usw. sind knapp 20 km/h Schnitt im Stadtbereich durchaus mit einem normalen "Trecker" zu schaffen. Inklusive "auch mal für verirrte Fußgänger scharf abbremsen oder mal für ein träumendes Kid kurz anhalten". Ich habe den Eindruck, daß es sich im Verkehr nicht lohnt, groß ins Risiko zu gehen."

In München sehe ich es ähnlich, dabei aber bitte nicht vergessen: Radwege sind Blödsinn - sie bremsen aus und führen zu mehr statt weniger Unfällen!


Mittwoch, 28.7.2004
"Der Mensch schuf Gott nach seinem Bild und Gleichnis". Den Satz zitiere ich immer wieder gerne. Zum 200ten Geburtstag von Ludwig Feuerbach wird die Öffentlichkeit mal wieder drauf aufmerksam - kam im Radio. Schön.
Sonntag, 25.7.2004
Wenig Politik hier, zur Zeit.

Ich möchte wieder mehr auf der BIFA-Seite unterbringen, und wenn das endlich raus kann, dann gehts auch hier wieder aktueller-politisch zu.


Was ist das, ein schadenfreude-o-meter?
Hier ist (in Englisch, sorry) die Auflistung diverser Horrorstories, wie Windows-User - keine DAUs, sondern ernsthafte, informierte Anwender - unter dem Ansturm der Attacken von crapware in die Knie gehen. Mit OS X werden solche Abenteuer nicht bekannt - zumindest hat meines Wissens noch keines davon das Licht der Öffentlichkeit erblickt, oder irre ich mich da? (und in dem Zusammenhang taugt der obige Neu-Slang-Begriff im Englischen auf ;-) )
Nachtrag: eigentlich bereue ich den obigen Link schon fast wieder - im Rest des Artikels gibts massive ideologische Rundschläge zum Thema einer "sauberen Gemeinschaft" (nicht wörtlich, aber ich will auch nicht übersetzen). Die Funktionalität von OS X sollte ohne derartige Überhöhungen auskommen; ich lass es jetzt mal stehen.
Mittwoch, 21.7.2004
Es ist Rosensaison:   Rose! (mit Link zur Quelle!)

Freitag, 16.7.2004
My own Bush Das machte meinen Tag: Ein kommerzieller US-T-Shirt-Versand taucht mit seinen Motiven im Wahlkampf auf. Ich fands im Zusammenhang damit: Whoopie Goldberg macht in selbigem ein paar Witze zu Bush - und das konservative Publkum nimmt - kicher- natürlich übel. (via Schocki u.a.)

Donnerstag, 8.7.2004
Das "Kleingedruckte" nervt. Es gibt via Internet (Mail) Preise zu gewinnen, aber wer mitmacht ist selber schuld, lest mal, was das bedeutet (obwohl - manche sind auf diese Werbebetreung ja auch noch scharf):
"Schriftliche Erklärung; Veröffentlichung. Jeder Gewinner wird aufgefordert, eine Erklärung zu unterschreiben, die iTunes SARL dazu berechtigt, den Namen, Lichtbilder, Bilder, die Stimme, Angaben über den gewonnenen Preis sowie den Lebenslauf des Gewinners betreffende Informationen ohne Gegenleistung für Werbe- und Veröffentlichungszwecke zu verwenden. Der Gewinner willigt durch die Entgegennahme eines Preises darin ein, (i) dass er über seine Musikinteressen, iTunes und den iPod befragt werden kann und (ii) dass sein Name, sein Bild sowie seine Äußerungen, Stellungnahmen und Bewertungen ohne Gegenleistung für Werbe- und Veröffentlichungszwecke verwendet werden dürfen."
Any Browser   nach oben         zur Startseite           Technisches           E-Mail: f.iberl@amazonas-box.de  Franz Iberl