Kommentare aus der AMAZONAS-Box
Politik und Technik aus München - Pazifistisch
mit dem Fahrrad (Peace, cycling and more)

Sozialforen, Gewerkschaft

Freitag, 26.10.2007    

Bahnstreik: Gerichte gegen Verfassung

(Link weg) Im (Link weg) Freitag gibt Detlef Hensche Nachhilfe für alle, die beim Bahnstreik noch nicht durchblicken, gut. Gerade für Gewerkschafter die mit der klassischen Denke "einig .." die moderne Flexibilität noch auszuhalten lernen müssen. Bündnispolitik sieht heute anders aus als etwa vor 10 oder 20 Jahren ... ("instinktsicher schlägt sich die SPD auf die Seite des Arbeitgebers.")

Hier dazu nochmal der Hinweis auf die Soli-Unterschriftensammlung bei trueten.de.

Zwei Sachen noch von der GDL selbst:

  1. (Link weg) Die Antwort auf die Propagandaanzeigen der Bahn (dafür gibt es Geld!)
  2. - auch weg Offener Brief eines Lokführers (PDF 24k) ...

gefühlte Teilnehmerzahl

Jetzt erst ("rückwirkend" ;-) sehe ich den JW-Artikel, der vom Beginn des Sozialforums in Cottbus berichtet. Dort der schöne Satz mit der "Gefühlten Teilnehmerzahl". (die Überschrift ist glaub ich auch erklärungsbedürftig ;-)

Ich kam nicht zum Lifebloggen, und auch jetzt läuft mir die Zeit davon um angemessen zu notieren.

Richtig ist auf jeden Fall - und das war vorher abzusehen - die Teilnehmerzahl lag deutlich unter den Hoffnungen. Das "gefühlt" bezieht sich darauf, daß bei teilweise mehr als 20 Terminen parallel gerade die Veranstaltungen Probleme hatten, die eigentlich "größer gedacht" waren (und sich z.B. in der repräsentativen Stadthalle verloren). Trotzdem muß man vor allem den Helfern vor Ort großen Respekt sagen - die Unterstützung während der Tage war aus meiner Sicht tadellos (und die technischen Probleme beim WLAN konnte man ja schlecht vorhersehen).

Das eigentliche Problem:

Mittwoch, 24.10.2007    

wo der Frosch die Locken hat

So ein schönes Zitat laß ich mir nicht entgehen1, und Strike-Bike ist bei mir eh "dran".

Mit dieser netten Wendung wurde im Artikel der NRhZ die forsche Weise der Strike-Bikers gewürdigt, gut so!

Der Artikel kommt allerdings zum traurigen Punkt - nach einer Woche stolzer Produktion ist Schluß.

Natürlich hofft man, daß den Mutigen von Nordhausen noch weitere Wunder gelingen ...
  • 1. kannte ich jedenfalls noch nicht
Montag, 22.10.2007    

Sozialforum Auftakt und ...

Der Auftakt beim Sozialforum (18.10. - letzte Woche) in der Stadthalle war "volles Programm" (Bild: Grußwort aus Bolivien).

(Nur: Das WLAN war zwar da und sichtbar, aber ich bekam "nur ganz zufällig" mal wirklich Verbindung). So wurde es nix mit direkter Berichterstattung).

* Es hätten ruhig etwas mehr Leute sein können
* Inhaltlich gut
* Der BIFA-Beitrag lief auch ordentlich (Dank an alle Beteiligten beim Workshop!) und bei der BIFA werden dazu die tatsächlich zitierten Links noch nachgetragen.

Mehr vielleicht später.

Nochwas: Auf der Anreise gerieten wir voll in den Lokführerstreik ...

Mittwoch, 17.10.2007    

Sozialforum 2007 in Cottbus

Die "heiße Phase" ;-)       (Link weg) Update 2 s.u.

Die "technischen Daten" und vor allem eine bequemerer Zugang zu den Links als auf der (Link weg) SfiD-Webseite selbst gibt es drüben bei der BIFA, brauche ich hier nicht wiederholen.

Das Jahr war/ist vor allem wg. G8 anspruchsvoll, und ich glaube dies merkt man der Sozialforumsvorbereitung an. Auch unser BIFA-Workshop ist deutlich "enger in der Vorbereitung" (ächz) als beim letzten Mal - trotzdem, kommt alle und redet mit.

Hallo, Fellow Bloggers - es gibt WLAN im Foyer der Stadthalle - keine Suche mehr nach dem Computershop, der das eigene Notebook ran läßt ;-)

Ja, und noch ein paar Gedanken dazu, die vielleicht noch wachsen

Montag, 15.10.2007    

Links Sudan, Darfur, Afrika

Später wird es (zumindest geplant) dazu noch mehr bei der BIFA geben, aber zunächst sammle/wiederhole ich hier noch ein paar Arbeitslinks, eher formlos in Ergänzung zum bisherigen bei der BIFA und hier.

Freitag, 21.9.2007    

GDL unterstützen

Auch "meine" Gewerkschaft ver.di hat ein Spaltungsproblem - deutlich am Beispiel der Ärzteschaft, auch bei den Fluggesellschaften gibt es solche Aufteilungen.

Ich war damals froh als bei der ver.di-Gründung die DAG wieder im DGB landete. Inzwischen ist sehe ich das bei den neuen Vorgängen längst nicht mehr als Maßstab - die tatsächlichen Inhalte zählen.

Ich kenne es in der ver.di-Diskussion wirklich als Vorwurf: "Was bestimmte Berufsgruppen für sich erkämpfen, fehlt den anderen Beschäftigten". Was dabei unter den Tisch fällt: Wenn sich die Berufsgruppen nicht bekämpfen sondern durchaus arbeitsteilig ergänzen, kommt vom Kräfteverhältnis in der Summe mehr für alle heraus, und das sollte zählen.

Dies vorweg erst mal zu ver.di. Bei der Bahn ist die Situation noch komplizierter, weil dort bei Transnet ein Vorsitzender agiert, dessen Positionen für die entsprechende Auto- und Banken-Lobby im Kampf gegen eine "Bahn für die Bürger" sicher sehr wertvoll ist. Ich habe keine belastbaren Infos, was wirklich dahinter steckt - aber für mich steht er politisch auf einer verwandten Plattform wie die gekauften Siemensfiguren, deren Spitzenmann inzwischen in Untersuchungshaft landete.

Das Bahnmanagement hat offensichtlich keinerlei Interesse daran, die Bahn wirklich "für alle Bürger" zu betreiben. Konsequent werden die Beschäftigten zum Prellbock für eine verkehrte Verkehrspolitik - aber das wird zur Zeit ja anderswo ausführlicher und gut dargestellt. Zum aktuellen Tarifkonflikt empfehle ich den Junge-Welt-Artikel von Daniel Behruzi (weiß allerdings nicht, ob/wie lange der als freier Weblink greifbar bleibt).

Also: Solidarität mit den kämpfenden Gewerkschaftern!

Ja, Strike-Bike!

Noch'n Update: Das Rad ist da!.
Update München: Es gibt eine Sammelbestellung, via: info@transportdienst.de
Update II: eine Menge Läden im PLZ-8-Bereich, Respekt, siehe.
.......................
nachdem ich vor kurzem darüber räsonierte - ja, man kann Räder der besetzen Bike-Systems kaufen: Es geht aber nur auf Vorbestellung, und "One size fits all". Da aber der Preis günstig und die Gelegenheit einmalig ist: Kaufempfehlung ;-)

Strike-Bike-Seite

Hier die Strike-Bike-Webseite,
mit den Daten zum Rad (es gibt Damen/Herrenrahmen 28", leider noch keine datailliertere Angaben).

Achtung: Vorbestellungsfrist 2. Oktober - Treuhandkonto!

Schön wäre, wenn sich Münchner Händler zum Mitmachen fänden.
In Berlin gibt's dazu die Radspannerei!

Gute Seite dazu beim Labournet!

Nachtrag zum Rad selbst:
Es ist zwar eine "Einheitsgröße", also Kompromiss per Sattel/Lenkerverstellung, immerhin 28", aber, abgesehen vom Wert als Sammlerstück ;-) ist es, wenn es im November ankommt, ein passendes Winterrad:
- Stahlrahmen, nicht so korrosionsanfällig wie Alu beim Streusalz
- Nabendynamo, gerade/auch bei Schneeglätte allen Seitenläufern überlegen
- Nabenschaltung ebenso robuster gegenüber dem Winterdienst.
und bei den im Winter eh reduzierten Geschwindigkeiten ist die 3-Gang-Nabe auch ok, wenn man sich nicht gerade durch Schneematschberge quält ;-)

Donnerstag, 13.9.2007    

Gespart? - Einkassiert!

Es gibt zur Zeit eine interessante Kampagne, die ein etwas ungewohntes Bündnis darstellt: Genug Gespart - jetzt aufwendig auf den Plakatwänden.

Interessant und gut finde ich, wie sich aus unterschiedlichen Ecken ganz verschiedene Strukturen zusammenfinden. Die Zielsetzung, als Staat wieder richtig Geld für öffentliche Aufgaben auszugeben ist notwendig und überfällig! Aber: Der Begriff "Sparen" für die zu kritisierende Politik - bisher und gegenwärtig - ist eine hemmungslose Beschönigung.

Es wurde/wird nicht "gespart", es wurde zu Lasten der Ärmeren massiv umverteilt. Es wurde nicht am Militär gespart. Es wurde nicht an Konzernsubventionen gespart (auch in Form falscher Steuersenkungen).

"Genug gespart" stellt die herrschende Politik leider eher irreführend dar. Vielleicht in gewisser Hinsicht "dem Volk aufs Maul geschaut", aber doch falsch. Also: Neue Werbetexte, bitte ...

Dienstag, 11.9.2007    

Altes Denken vs. Sozialforum

Einer der langjährigen Aktivisten der Sozialforumsszene hat sich ein Ei gelegt: Eine Presseerklärung, nicht für sich, sondern schon für und (Link weg) im Namen der Veranstalter des Sozialforums , startet mit dem Aufmacher Lafontaine im Dialog mit den sozialen Bewegungen.

Welcher Teufel ihn da geritten haben mag, keine Ahnung. Jedenfalls gibt es Gegenwind, zurecht.

Update: Er hat es eingesehen. Ok, die Szene artikuliert sich ;-)

Die Vorstellung daß "die anderen Parteien" unwählbar sind, daß die Linke als einzige usw. - schön und gut (sehe ich auch so) - aber die Sozialforumsbewegung mißt sich ausdrücklich nicht an den Parteien - das ist zumindest meine Wahrnehmung.









Bike Systems: 2 Monate Besetzung

beim LabourNet wird zuverlässig berichtet: Die Mitarbeiter des Fahrradwerks Bike Systems Nordhausen im Kampf gegen ihre Abschaffung.

Jetzt (6.9.2007) mit einem Ausflug zur Verwaltung des "Investors" in Frankfurt.

Von hier aus kann ich nur Respekt äußern. Ich wollte mein nächstes Fahrrad könnte von diesen Leuten gebaut werden!

*** Update: siehe dort - Frist 2. !0. 2007!

Lone Star hatte die Firma vor anderthalb Jahren aufgekauft und im Juni die Schließung verkündet. Daraufhin haben die 135 FahrradwerkerInnen am 10. Juli ihren Betrieb besetzt.

Freitag, 7.9.2007    

Cottbus: Sozialforum in Deutschland, 2007

Alle Links Sozialforum 2007 sind weg ...

Am Wochenende trifft sich ein Vorbereitungskreis für das bundesweite Sozialforum in Deutschland 2007 , das vom 18. - 21. Oktober 2001 in Cottbus stattfindet. Ich komme erst zum Sozialforum selbst dort hin, hoffe aber hier zur Vorbereitung beitragen zu können.


Hier ein paar direkte Service-Links (wird aktualisiert):
Die Webseite fordert für meinen Geschmack zu viele unnötige Klicks, drum hier mein Schnellzugang.
  • ?? letztes Protokoll vom Juli (PDF 108k)
  • ??? Einladung aktuelles Vorbereitungstreffen in Cottbus (PDF 24k)
  • ??? Aktuell angemeldete Veranstaltungen
  • ?? Übersicht Zeitplan

Wie das letzte Mal gedenke ich wieder mit der BIFA dort mitzuwirken. Darüber hinaus hab ich hier eine andere Idee gestartet ...
Freitag, 24.8.2007    

Bloggertreffen zum Sozialforum 2007?

Sozialforum 2007Folgende Idee: ein Bloggertreffen zum Sozialforum 2007

Update: Vereinfachtes Vorgehen - ich melde nichts extriges dazu an, es gab bisher ja auch keine Resonanz. Sollten doch interessierte BloggerInnen vor Ort sein, kan man sich immer noch "am Rande" verabreden ...

Bei der G8-Aktionswoche haben dazu ettliche im Web, und über Indymedia hinaus eben auch in Blogs berichtet. Es gibt eine "passende Blog-Szene", sehr erfreulich.

Und jetzt denke ich mir, könnte man das Angebot vom Sozialforum mit seiner Infrastruktur nutzen, daraus "etwas mehr" zu machen, einen Life-Treffpunkt. Das Sozialforum 2007 findet vom 18. - 21. Oktober 2007 in Cottbus statt (mehr demnächst auch hier).

Donnerstag, 28.6.2007    

ver.di und Telekom

Noch vor der G8-Woche besuchte ich die Streik-Mahnwache in der Marsstraße. Jetzt läuft die Urabstimmung, und das Zelt steht gerade noch bis zu deren Ende (das abgebildete Streikplakat ist inzwischen aber weg). Dazu die die Auseinandersetzung über das Ergebnis.

Ich sehe immer noch bei DGB und (Link weg) ver.di zu viel Scheu, klare Worte zur Politik loszuwerden, obwohl ver.di im Vergleich zum DGB-Dach doch erheblich glaubwürdiger erscheint (was gegenüber den Sommerschen Eiertänzen auch keine Kunst ist).

Wie immer ist auch die Zusammenstellung beim LabourNet interessant.

Die Bewertung des Ganzen überlasse ich denen, die beim Streik dabei waren. Vor lauter G8 hab ich mich da gar nicht mehr so richtig gekümmert (daher Bilder erst jetzt). Hier aber noch ein ver.di-Statement bei den Nachdenkseiten, und dort kann man sich dann ja weiterklicken ...

Mittwoch, 30.5.2007    

Fahrräder, Telekom, und das Web

eigentlich war ja grad ein extra freier (Feier-)Tag, aber im Vorfeld des kommenden Ausflugs - Heiligendamm - läuft mir die Zeit davon. Jedenfalls hätte ich eine Menge Anliegen, u.a.:

  • ver.di streikt bei der Telekom - und bei den Druckern - da gäbe es einiges zu diskutieren und solidarisieren
  • Die Actionbikes - es gibt Angebote, und der Transport an die Ostsee klappt (Kompliment!) - aber beim Transport in München wird es eng :-( weil die Teile diesen Mittwoch abend im Marat sein sollten!
  • und bei BIFA und Friedensbündnis würde ich gerne mehr Neues im Web zeigen als die Zeit gerade hergibt :-(

Neben Unvorhergesehenem sind die Reisevorbereitungen momentan merklich anders als bei "nur Urlaub" ...

Sonntag, 20.5.2007    

ver.di?Solidarität

Ich war ja nur kurz mittags dabei, und habe von dieser Geschichte nichts mitbekommen.

Das hat uns gerade noch gefehlt :-(((

Samstag, 19.5.2007    

DGB oh weh

Mit RSS lese ich (zumindest momentan) manches, was mir sonst entginge, so z.B. den DGB-Presseticker:

(Link weg) Sommer gibt der Welt ein Interview , und ich denke erschüttert - jeder blamiert sich so gut er kann. Als Gewerkschafter muß man sich für so viel "Danebenliegen" an der Spitze schämen.

Die Überschrift DGB fordert SPD zu Kurswechsel auf wäre ja nicht schlecht, aber im Text ...

Freitag, 18.5.2007    

ver.di Telekom Bilder

von der Demo heute.

weitere Bilder ...

Donnerstag, 17.5.2007    

Diesen Freitag - Telekom

(Link weg) Ob genügend Leute verstehen, um was es alles beim (Link weg) Telekomstreik geht? Die Chance auf Gegenwehr zur aktuellen Wirtschaftspolitik für alle ist für mich letztlich das Thema - das lähmende "da kann man nichts machen" gilt es zu überwinden.

Die Telekom-Leute (nein, hier mal nicht "Telekomiker") haben es dramatisch schwer, ver.di verdient jede Unterstützung.
Wer am Freitag (wie ich) arbeitet - der Odeonsplatz liegt zentral, mit etwas "Gleitzeitentnahme" kann man es häufig trotz Arbeitstag in der Mittagspause zur Kundgebung schaffen.

Also, 18.05.2007:

  • 10.00h Auftakt Münchner Freiheit
  • 10:30h Demonstration
  • 12:00h Kundgebung Odeonsplatz mit Frank Bsirske

... und hier noch ein bemerkenswerter FTD-Kommentar, den ver.di gleich verlinkte.

Noch was ...

Samstag, 12.5.2007    

96,5 Prozent

ver.di Telekom 96,5 Prozent als Urabstimmungsergbnis - und das wird jetzt umgesetzt. Daumendrücken!

Donnerstag, 10.5.2007    

Wir sind alle ...

(Link weg) Aus aktuellem Anlass ...

Via (Link weg) Provinzkritik , Transparent in Jena. Mehr natürlich Indymedia.

Dazu ein schönes Liedchen bei Lysis :) (siehe Kommentare dort)

Sonntag, 6.5.2007    

Keynes hin oder her

Die www.Nachdenkseiten.de zitiere ich hier ja gern und öfter ob ihrer klaren Kritik etablierter Machenschaften. Ebenso sind diese schnell als Hort des "Linkskeynsianismus" identifizierbar.

Darüber hinaus bleiben natürlich Fragen offen, und Keynes ist ja auch nicht das letzte Wort ;-)

Eine nützlich Betrachtung dazu liefert jüngst Conrad Schuhler mit diesem Text, der als PDF beim ISW zum Runterladen (92kB) liegt:
Im modernen Finanzkapital sind Geld- und Realkapital nach den Imperativen des Finanzmarkts zusammen gewachsen – es gibt in den relevanten Teilen des Kapitals keinen Ansprechpartner für Reformen, die Macht der TNK ist vielmehr der eigentliche Gegner der Reformpolitik. (TNK .. Transnationale Konzerne)

Sonntag, 6.5.2007    

wissenschaftliche Mietmäuler

so einen gelungenen Begriff muß ich aufspießen ;-) auch wenn es (Link weg) um ein ernstes Thema geht.

Mittwoch, 25.4.2007    

ver.di bei G8-Protest dabei

Gute Nacht G8

ver.di unterstützt den Gewerkschafteraufruf zu den Protesten gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm - cool.

Aus der aktuellen Ausgabe von ver.di publik, dort fand ich auch diese Cartoon-Sprüche:

Mittwoch, 18.4.2007    

Steigender Visibilitätsdruck

Der internationale Wettbewerb verlangt ersichtliche Präsenz und entsprechende Visibilität, so dass die NGOs sich stetig darum bemühen müssen, medial präsent zu sein. - aus dem Strategiepapier Internationale Zusammenarbeit der Caritas Schweiz, (Link weg) als PDF (284k).

Dienstag, 17.4.2007    

unstrittig?

Die Nachdenkseiten passen auf ("Teufel und Beelzebub"), nicht nur bei Wirtschafts- und Sozialpolitik - tüchtig, sie gucken dem medico-Menschen (Link weg) Thomas Gebauer auf die Finger wenn er u.a. schreibt: "Denn so unstrittig der Einsatz von militärischen Mitteln ist, wenn Völkermord, Massaker oder Versklavung auf keine andere Weise verhindert werden können, so unklar ist, wer einen solchen Einsatz legitimieren kann."

Seit wann "unstrittig"? Im weiteren widerspricht er sich teilweise. Richtig ist, daß die genaue Argumentation kein Allgemeingut ist. Die unterstellte Funktion des Militärs ist so "untypisch" wie die benutzte Formulierung allerdings typisch ist.

Donnerstag, 12.4.2007    

DGB vs. SPD: endlich!

zwar schon in bischen her (vor Ostern), aber ich möchte trotzdem auch hier loswerden, daß ich es als Hoffnungsschimmer empfinde, wenn sich die Gewerkschaften von der "babylonischen Gefangenschaft Umarmung" durch die SPD frei machen.

Es hat Aufsehen erregt, daß der DGB in Bayern den Abgeordnetem abgesagt hat, die "traditionell" zum 1. Mai eingeladen waren, als sie sich z. B. bei der Rentenabstimmung gegen die Arbeitnehmerinteressen entschieden haben.

Prompte Reaktion war übrigens u. a., daß sich die Spezialdemokraten als kleineres Übel brüsteten ...

Der DGB hat zum Abstimmungsverhalten einen eigenen Fragebogen samt Auswerte-Webseite eingerichtet.
Wichtig dabei vor allem die konkreten Abstimmungsergebnisse. ...

Mittwoch, 11.4.2007    

ver.di intern

Die Nachdenkseiten berichteten über "Bertelsmänner-Unterwanderung" beim DGB - inzwischen kam eine gut verständliche Erläuterung dazu. Hoffen wir daß sich das Problem mit dem nächsten turnusmäßigem Vorstandswechsel löst und nicht nur die alten Probleme mit den nächsten Postenbesitzern wiederkommen.

Illegitime Institution legitime Forderungen

Es ist legitim, auch an eine illegitime Institution legitime Forderungen zu richten.

Sven Giegold im Taz-Gastkommentar.

(es kommt auch vor, daß in einem solchen Blatt richtige Texte stehen ;-)

Telecom und die Basis

Damals hat man ja massenhaft für die Telecom quasi als Volksaktie geworben. Hat mich selbst nicht interessiert, aber es gibt offenbar eine Menge "Kleine Leute", die sowas gekauft haben.

Gelohnt hat sich das - zumindest für die Mehrzahl der KäuferInnen - wohl nicht. Aber wer so ein Papier heute noch besitzt, sollte schleunigst gucken wo die Einladung zur Hauptversammlung bleibt, und dann (Link weg) gegebenenfalls das Stimmrecht an vernünftige Leute , sprich "Kritische Aktionäre" hier bei ver.di übertragen ... los geht's!

Die Anmeldung/Stimmübertragung muß bis 26. April bei der Telecom eingegangen sein.