Kommentare aus der AMAZONAS-Box
Politik und Technik aus München - Pazifistisch
mit dem Fahrrad (Peace, cycling and more)

Englisch

Beiträge mit Englisch/ Articles with english text content
Freitag, 4.4.2008    

screwed

Ich vermeide die Benutzung von Javascript wo es nur geht, schalte es also nur in Ausnahmefällen ein (in der Regel in einem extra Browser, den ich nicht ständig verwende).

Gleichzeitig ist die Begeisterung mancher Entwickler dafür scheinbar grenzenlos.

Sonntag, 23.3.2008    

The Same Great Show

"The Onion" bringt einen Hammer, bei "sagichdoch?" die XYtube-Version.: "Diebold Accidentally Leaks Results Of 2008 Election Early"

Ich möchte sowas gerne zum Mitnehmen: Hier der Downloadlink:
http://videos.theonion.com/onion_video/2008/02/26/DIEBOLD.flv (FLV 13.2 Mb).

Was ich noch witzig finde: Die Einbettung in die Werbetrailer (bei The Onion) verleiht dem Ganzen unwillkürlich viel größere Authentizität.

Der nackige Downloadlink da oben hat das dann natürlich nicht mehr ;-)

Samstag, 15.3.2008    

Marktanteile

According to figures released by the U.S. Congressional Research Service in September, the United States remained the world`s largest seller of conventional arms to developing countries in 2006 with 36 percent of the total.
 
It was followed by Russia with 28 percent, Britain 11 percent, Germany 6 percent and China 3 percent.
China View via www.net-news-global.de 15.03.08 10:25 Militarisierung/Rüstung (Feed; wohl noch nicht online)

Da gibt es ja noch was aufzuholen? Aber immerhin:
Bei "konventionelle Waffen an Entwicklungsländer"
ist der deutsche Marktanteil doppelt so groß wie der chinesische.

heute mal drastisch ...

Your Car Kills... aber ich kann Bildern oft nicht widerstehen ...

Freitag, 4.1.2008    

loud and clear: "Bring 'Em Home!"

Michael Moore ist nicht ganz einfache politische Lektüre, aber wenn man sich für die US-Wahlen interessiert wohl (Link weg) ein lohnender Kommentator.


As the only top candidate who was anti-war before the war began, Barack
Obama became the vessel through which the people of this Midwestern
state were able to say loud and clear: "Bring 'Em Home!"

oder aber, mehr zu Obama

He's such a feel-good kinda guy, I get the sense that, if elected, the Republicans will eat him for breakfast. He won't even have time to make a good speech about it.

via Mailingliste Globalisierung und Krieg

Donnerstag, 6.12.2007    

Social Forum Call for Action

Die deutsche Sozialforumsliste dient auch für "Weckrufe" internationaler Art, jetzt also fürs ESF in Schweden. Gleichzeitig gibts dabei (natürlich) die Querverbindung zum WSF - und das gibts im Januar bekanntlich als dezentraler Aktionstag: Global Call for Action 26.01.2008".

Während ich zu der Vielzahl von ESF-Webseiten mich auch noch (später) "durchwühlen" ;-) will, jetzt erst mal die "Entdeckung", wie die Seite www.wsf2008.net die "Drupal-Infrastruktur" nutzt, um die anspruchsvolle "internationale Mitmachseite" zu entwickeln.

Mein Wunsch: Daß die "Grafik-Einbindung" von Google auch nach "unobtrusive Javascript" umgebaut wird.

Jedenfalls hatte die Seite einen RSS-Feed1 - im Gegensatz zu den ESF-Seiten.

Außerdem eine automatische Spracheinstellung auf den Browser - da kann man sich eine Scheibe abschneiden.

Ich kämpfe selbst zur Zeit

  • 1. auch noch in vielerlei Sprachen - ganz wild. Ich nehme an, man kann den Feed auch nach Sprachen sortiert einstellen ...
Dienstag, 4.12.2007    

Peter Tracy, again

Musikalische Kommentare zur US-Politik - frisch aktualisiert - Thank You, Peter! - Free Downloads bei Peter Tracy - als Gruppe "The Left Coast Troubadours".

Eins direkt: off the table (MP3 3Mb)

Sonntag, 2.12.2007    

vacancies available

Noch mehr Bilder american style bei Micah Wright.

Tip bei ravenhorst, siehe auch ..

Open Source matters

Sun ist im Bereich "Open Source" aktiv, u.a. mit einer LDAP-Software (von dem ich kaum was verstehe außer daß sowas auch im Mac OS verwendet wird).

Für die Entwicklung derartig komplexer Produkte ist Open Source von großem Vorteil, das ist (weitgehend) akzeptierter Stand der Technik. Ebenso (für Laien etwas überraschend) bewegen sich auch "große IT-Firmen" (außer Sun z.B. auch IBM) intensiv auf dem "Open-Source-Feld".

Per Zufall lese ich nun, wie Sun dieses konkrete Projekt umkrempelte,

Sonntag, 18.11.2007    

Faslane 365

Die wunderbare Jahresaktion hab ich ja schon in meine "Site-Ausstellung" aufgenommen, und bei der BIFA kommt sie auch vor. Es ging um Blockaden beim schottischen Atomwaffenstützpunkt ("Trident") in Faslane.

Jetzt haben die ein .. schönes Poster gemacht. Versand ist wohl umständlich. Wenn mir aber jemand von einer Schottlandreise so eines mitbringen möchte? ....

Samstag, 3.11.2007    

Waffenhandel

Über Umwege stieß ich eher zufällig auf einen älteren amerikanischen Text zum Waffenhandel von 2001, der noch ziemlich nahe zu den aktuellen Erfahrungen klingt, ein Interview mit einem professionellen internationalen Waffenhändler, Sarkis Soghanalian.

Schwer zu beurteilen, was davon alles so stimmt, aber der interessanteste Aspekt für mich ist der Hinweis, daß es eigentlich kein Problem ist/wäre, mit der UNO illegale Waffenlieferungen (zumindest sehr viele davon) zu stoppen.

Can you stop guns from coming in?
 
- If you want to, there is a possibility, yes.
 
How?
 
- Enforce the control of weapons shipments. If you catch a nation making illegal shipment, all you have to do is go to the United Nations and impose sanctions on them for so much money, and they will stop doing it. They won't do it because every weapon has a stamp. You can track it down. ...

Auf der Webseite finden sich noch andere Texte zu dem Stoff.

Allerdings klingt es dann unter dem Strich doch wieder US-regierungsnah, müsste man eigentlich weiter nachgucken ... egal, jetzt gerade nicht.

Freitag, 2.11.2007    

consent by both ends

Ein wichtiger Text von Ralf Bendrath zu "Social Networks" usw. (englisch, sorry):

Until the issue of consent by both ends of a social link is not adequately addressed in any open social networking platform, it will be a serious problem.
...
.."Call me crazy, but isn’t a “master social graph” without any reference to consent or control from the user really just internet-scale involuntary identity aggregation? I don’t care whether the “social graph” is in fashion or not, I sure as hell hope that I can opt out if I so choose." ..

und mehr. Wie meistens, kommt man um den ganzen Text nicht herum, aber ich hab eh keine Zeit hier mehr drüber zu schreiben, guckt selbst.

via netzpolitik.org

Montag, 29.10.2007    

Warum nicht?

Eigentlich wollte ich auf die (Link weg) US-Demonstrationen gegen den Krieg vom Wochenende eingehen (stark, mache ich noch), und da geriet mir dieses in den Blick:

NAPLES (Reuters) - Ecuador's leftist President Rafael Correa said Washington must let him open a military base in Miami if the United States wants to keep using an air base on Ecuador's Pacific coast.

Ja, warum eigentlich nicht ;-)

(via Antiwar.com - aber Link kaputt)

dort gleich auch dieses, schon etwas älter aber erhellend:
http://www.theonion.com/content/node/38646

Sonntag, 2.9.2007    

Chomsky: Interventions

... Wie aus höchsten Kreisen der damaligen Regierung Clinton zu hören ist, fielen die Bomben nicht aus Sorge um das schlimme Schicksal der Kosovo-Albaner, sondern, weil Serbien nicht bereit war, die von der Clinton-Administration geforderten sozioökonomischen Reformen durchzuführen usw..

Noam Chomsky - hier beim ZNET - ist ein beständiger Lieferant guter Argumente, hier aus einem Interview zu einem neuen Buch, "Interventions".

Das Buch ist auf englisch, dazu also (Link weg) the link in english.

Freitag, 24.8.2007    

zur FrOSCon

Jetzt klappt es doch, lange war ich unsicher über die Fahrt nach St. Augustin zum "Open-Source-Meeting mit Drupal-Zweig". Das Freitagabend-Vorprogramm findet bei mir aber noch in München statt ...
Man wird ja freundlicherweise auch ohne Anmeldung zugelassen. Heute erst gesehen: Im Vorjahr waren es 700 Leute ...

Freitag, 20.7.2007    

Drupal - Smaller is beautiful

Dries (Drupal) zitiert in seinem Blog einen grafischen Vergleich von Codelängen. Klar, er hat wohl am meisten "Schuld" daran, daß der Dupal-Code so souverän klein erscheint ;-)

Zum Verständnis nochmal langsam: Drupal ist natürlich nicht "klein", es ist ein ungemein mächtiges System zum Betrieb von Webseiten. Aber im Vergleich zu "Mitbewerbern", hier vor allem Joomla, wird für eine mindestens ebenbürtige Funktionalität von Drupal nur ca. 1/8 Codemenge benötigt (die zur Zeit allerdings rasant wächst. Mal sehen).

Die Codequalität kann ich zwar selbst nicht wirklich beurteilen, aber bei meinem ersten Gehversuchen damit vor ca. 3 Jahren war ich schnell sehr überzeugt!

Freitag, 13.7.2007    

Jailed for using a nonstandard browser

Das ist zwar schon ziemlich alt, aber irgendwie vermute ich, das Risiko auf Wiederholung steigt ständig:

... donation using lynx -- a text-based browser used by the blind, Unix-users and others -- on Sun's Solaris operating system. The site-operator decided that this "unusual" event in the system log indicated a hack-attempt, and the police broke down the donor's door and arrested him.

(via ZAF)

Donnerstag, 5.7.2007    

Modern Life

(Link weg) This is Modern Life via EDV

Dienstag, 3.7.2007    

Tschechische Stationierungsorte sind dagegen

ich bekam es gerade auf englisch (danke, Tim), sicher gibt es das irgendwo auch auf deutsch.

Es geht um die Stationierung des geplanten US-ABM-Systems (jetzt, wo die Chefs gerade bequem beeinander sind),

In a recent referendum [in Vesin], 98 per cent voiced opposition to the U.S. plan. In nearby Sedlec, 96.5 percent were against it. In Vranovice, it was 96 percent. And, just up the road, in Rozmital, 94.5 percent oppose the plan. Throughout the Czech Republic, public opinion is 60 per cent against the plan. But most believe the government has made up it's mind, and it will be built here.

Leider ist bei der Politik hierzulande keinerlei nützliche Reaktion zu erkennen. Man muß die US-Militärs einfach los werden, es hilft nichts ...

Donnerstag, 21.6.2007    

G8 summit is over

In London und anderswo wird diskutiert:
So the G8 summit is over for another year. Another big protest with lots of action, meetings, fun and annoyances. Huge blockades, self-organisation, lots of energy spent and gained.
Was it worth it? Did we succeed? Did we fail? What did we want to achieve anyway?
We want to reflect on what happened – what worked, what didn't – and how we can do better next time. And what exactly to do next time. What lessons did we learn, or find that we should have learnt? What did we learn that will be useful for all our other struggles against this system of destruction? Let's use the energy we mustered during the protests to make our future actions even better!
Get some feedback about repression, share your experiences of the G8, in Germany or elsewhere, and plot and scheme future ideas for protests.

Bei uns läuft das auch, so z.B. gestern im Marat, heute beim Friedensbündnis, am Dienstag in der Münchner G8-Runde (steht jeweils, wenns klappt, im Terminkalender).

Bei dieser Gelegenheit:
Many Thanks! - Dank an die Internationalen
Die für mich überraschend große internationale Beteiligung - von Tschechien bis USA, von Finnland bis Italien, Frankreich, Schottland, usw. - bedeutete eine starke Ermutigung!

Sonntag, 17.6.2007    

Brain and Ass

Freitag, 4.5.2007    

Drupal-Meeting bei Bonn

Gerade auf Drupal.org gesehen:
This year there will be a dedicated Drupal track with one lecture room and one hacker room for the duration of the conference.

FrOSCon Germany 2007 it eine allgemeine Open-Source-Conference am 25-26. August 2007 in St. Augustin bei Bonn, mit besagtem Drupal-Track. Angenehm ...

Es gibt einen Call-for-Papers.

Sonntag, 29.4.2007    

Peter Tracy zum Wochenende

Peter Tracy - Singersongwriter drüben in US - hat wieder mal an seine geänderte Site erinnert (Hello! :), und die Lieder sind frei Downloadable!

"Someone Should Do Something" (MP3 2.8Mb).

Samstag, 14.4.2007    

Sprache vor einem Krieg

Es ist oft so: was nicht gesagt wird ist genauso wichtig wie das was gesagt wird.

Auf Antiwar.com wird das gerade an einem Beispiel geschildert (engl.), wie ich es ähnlich auch hierzulande kenne: Die Organisation "MoveOn", eigentlich bekannt für ihre Opposition gegen Krieg, hat in einer Stellungnahme die "Führerschaft von Hillary Clinton" gelobt:
On Feb. 22, the national leaders of MoveOn sent an e-mail letter to more than 3 million people with the subject line "War with Iran?" After citing a need to give UN sanctions "a chance to work before provoking a regional conflict," the letter said flatly: "Senator Hillary Clinton has provided some much needed leadership on this."

Antiwar.com's Norman Solomon stellt dagegen in seinem Artikel zusammen, wie alle wichtigen Präsidentschaftskandidaten der US-Demokraten einhellig sagen:
"no option can be taken off the table."

Das ist es. Der Brief von MoveOn wirkt, als ob sie sich über die Antikriegshaltung von Hillary Clinton freuen. Und ist gleichzeitig die Irreführung, weil genau eine solche Antikriegshaltung bei den US-Demokraten fehlt :(

____
Wir wissen nicht, ob sich der Militärschlag gegen den Iran verhindern läßt. Ich wehre mich dagegen, den Krieg als unvermeidlich zu sehen.

Dienstag, 3.4.2007    

Wie man Gefangene richtig behandelt.

Ok, der Titel ist nicht soo exact, aber lest erst mal.

dort das englische Original von Terry Jones, und da die (Link weg) Übersetzung vom Spiegelfechter , danke.

Und das Ganze fand ich als Tip beim Opablog(ger)!

Guns-to-Caviar Index

<(Link weg) Bröckers zitiert Naomi Klein , und ich kann nicht anders als (schamlos) abzuschreiben:

"In fact, there's an index called the Guns-to-Caviar index, which for seventeen years has been measuring an inverse relationship between the sale of fighter jets and executive luxury jets. And for seventeen years, this index, the Guns-to-Caviar index -- the guns are the fighter jets, the caviar are the executive jets -- has found that when fighter jets go up, executive jets go down. When executive jets go up, fighter jets go down. But all of a sudden, they're both going up, which means that there’s a lot of guns being sold, enough guns to buy a hell of a lot of caviar. And Blackwater is, of course, at the center of this economy."

eigentliches Thema: Privatisierung des Kriegs: "The Worse Things Get in Iraq, the More Privatized This War Becomes, The More Profitable This War Becomes" - Naomi Klein bei Democracy Now.

Sonntag, 1.4.2007    

Proud to Be Nonunion

Das US-amerikanische Tech-Magazine "Wired" führt eine Mac-Kolumne. Dort wird z.B. das legendäre "Reality Distortion Field" gepflegt ;-)

Jetzt aber kratzt ein Redakteur doch am Jobs-Image - tüchtig!:
Jobs hat sich in einer Rede ziemlich häßlich über Lehrer ausgelassen, und sich mit halbgaren Vorschlägen exponiert, die hierzulande wahrscheinlich Bertelsmänner begeistert auf die Schenkel klopfen lassen.

Samstag, 31.3.2007    

US-Demokraten und Iran

Die langjährigen Kriegswarnungen ermüden. Trotzdem, dieser Artikel (Antiwar.com) macht mir erneut Sorgen (unter anderem).

Neben der Diskussion, wie sehr die westlichen Medien im aktuellen Konflikt der britischen Soldaten im falschen Gewässer die britische Darstellung verbreiten (wir erinnern uns - Blair ist ein Lügner wie Bush - wen kümmert das?) wird auch angeführt, daß die Oppositionsführerin der US-Demokraten, bei der Wahl gestärkt wg. Ablehnung des Krieges (!), doch freie Bahn für Bush schuf (Meldung schon vom 12. März):
Officials said Monday that House Speaker Nancy Pelosi and other members of the leadership had decided to strip from a major military spending bill a requirement for Bush to gain approval from Congress before moving against Iran.

Die US-Demokraten könnten den Angriff auf den Iran verhindern. Bisher ist nicht zu erkennen daß sie es versuchen. Oder habe ich etwas übersehen?

Freitag, 23.3.2007    

Privacy

Wir sehen seit längerem wie der Staat hier und anderswo zum überwachungsstaat wird. Gleichzeitig wachsen "freie kommerzielle Dienstleistungen" (z.B. bei Yahoo) mit mehr oder wenig offener Datensammelwut - und Leute denen ich bessres zugetraut hätte lassen sich darauf ein.

Hier aus den Privacy-Richtlinien von Yahoo (bitte selber suchen), die man akzeptieren muß um mitspielen zu können (sprich, für eine Teilnehmer-Registrierung):
Registration Data and certain other information about you is subject to our Privacy Policy. ... You understand that through your use of the Service you consent to the collection and use (as set forth in the Privacy Policy) of this information, including the transfer of this information to the United States and/or other countries for storage, processing and use by Yahoo! and its affiliates.

Alles klar. - Ich werde bei sowas nicht freiwillig mitmachen, und werde auch allen die bei sowas mitmachen mit größtem Mißtrauen begegnen.

Natürlich gibt es Logdateien und Datenaustausch im Rahmen der jeweiligen Funktion, aber dazu braucht es nicht solche Blankoformulierungen. Eine Erinnerung an die inhärente Protokollierung durch die Technik im Netz ist natürlich nicht verkehrt.

Ich habe auch nichts gegen Werbung - solange sie nicht mit Datensammelei verbunden ist (und natürlich nur solange sie nicht aufdringlich wird).

Montag, 19.3.2007    

Lob für Drupal

Zur neuen Ubuntu-Site: We finally chose Drupal. They have excellent documentation, the cms is easy to extend through modules, they have a responsive security team and it’s easy to learn to edit and add content. - von hier.