Kommentare aus der AMAZONAS-Box
Politik und Technik aus München - Pazifistisch
mit dem Fahrrad (Peace, cycling and more)

München

lokales eben
Samstag, 7.4.2007    

Ostermarsch-Presse II

Meine negativen Pressebeobachtungen vom Freitag kann ich jetzt differenzieren. Vorweg - meine Infos stammen alle vom "Hörensagen", zu eigener Beobachtung komme ich ja kaum. Hier nun der Status der Samstagsausgaben soweit ich es mitbekam:
Also: Süddeutsche - Totalausfall, keine müde Zeile in keinerlei Veranstaltungshinweisen.
Merkur: kleiner aber ordentlicher Bericht, stützte sich wohl auf die zentralen Infostellen.
Abendzeitung: Ein überraschend gründlicher Artikel, die Münchner Veranstalterinfos wurden offensichtlich gelesen ;-) zwei Schönheitsfehler: der Artikel (genauer: eine Bildunterschrift) ging von überschwenglich falschen Zahlen der zu erwartenden Teilnehmer aus (das hatten die aber definitiv nicht vom Friedensbündnis!) - und der Artikel kam für unseren Geschmack zu spät (zur Samstag-Demo, zur Wanderung passte es so ;-). Möglicherweise kam ein Teil der Infos vom Friedensbündnis auch zu knapp, wer weiß.

Außerdem: Die Radioinformationen im vielgescholtenen bayerischen Rundfunk waren da - B5 hat z.B. wiederholt hingewiesen - sehr angenehm :)

Und erste Rückmeldung vom "Hinterher":
Das ARD-Fernsehen, das in den vergangenen Jahren oft den Münchner Ostermarsch in die Tagesschau brachte, war dieses Jahr in Calw zugange. Das geht denke ich auch in Ordnung: das war dort ein landesweiter Ostermarsch, sicher größer als in München, und wenn nur 1 "Samstagsmarsch" Platz auf dem Bildschirm findet, kann das nicht immer München sein ...

Donnerstag, 5.4.2007    

Presse und Ostermarsch

Immer wieder wundern sich Leute, warum wir den Ostermarsch nicht in der Zeitung ankündigen.

Sehr einfach: wir machen die Zeitungen nicht, nur die Presseerklärungen - und die großen Münchner Zeitungen denken offensichtlich nicht dran, da mal rechtzeitig was zu schreiben. Die Redaktionen bekamen rechtzeitig Pressemitteilungen (dort auf der Webseite: 1. (Pdf 132k), 2. (Pdf 82k). Vielleicht kommt noch am Samstag früh was, aber bisher Null Resonanz.

Also, Appell: sorgt dafür, daß die Mundpropaganda das Totschweigen der Pressegrößen überwindet! Insbesondere Menschen die nicht selbst 'im Internet sind' müssen informiert werden! (Fellowbloggers, anywhere?)

Eigentlich müsste man richtig Plakatieren - aber das geht heutzutage fast nur kommerziell mit viel Geld - oder über Parteien. Wenn da was geht- ok, aber eigentlich bin ich eher dafür möglichst unabhängig von Parteien zu operieren - sie sollen den politischen Aufruf natürlich unterstützen und mobilisieren, aber die Friedensbewegung soll unabhängig bleiben. Die Kräfte "hinter der Presse" haben daran natürlich kein Interesse ...

Witzigerweise

Dienstag, 3.4.2007    

Das wäre doch wirklich nicht nötig gewesen

Kaum daß der Ostermarsch wieder am Orleansplatz startet (am Samstag), schon passierts:
Darüber hinaus nimmt die Polizei am Montag, 02.04.2007, am Orleansplatz drei Videokameras in Betrieb. Die Bilder werden in das Polizeipräsidium in der Ettstraße übertragen und bleiben 30 Tage gespeichert. Die Gesamtkosten von etwa 80.000 € teilen sich das Polizeipräsidium München und die Stadt München.

Auch beim muenchenblogger. Die Kameras, nicht der Ostermarsch ;-)

Donnerstag, 29.3.2007    

Ostermarschvorbereitungen

auch von mir mehr Aufwand als ich dachte, und im Web immer noch genug unerledigtes, aber es gab zwei Auflagen vom Ostermarschflugblatt (zusammen ca. 7000, verteilt sich gut! hier auch als PDF, ~240k) und der "Ostermarsch Draußen" ist auch fertig auf die Schiene gesetzt ;-)

jetzt muß erst die Presse wg. Ankündigung und dann die Leute und das Wetter mitspielen.

Inhaltlich bin ich (klar) angetan von der Vorbereitung, obwohl mir auch einige Lücken klar sind. Als "Feierabendprojekt" geht das nicht anders, ist aber auch auszuhalten ;-)

Da schreib ich wohl noch mehr dazu ...

Dienstag, 27.3.2007    

Bimovie 13

Ich bin nicht Zielgruppe, denke ich mal ;-) deshalb ist es vielleicht auch kein Problem daß ich diese Woche ganz anderes zu tun habe.
Trotzdem möchte ich das Bimovie-Frauenfilmfest hier mit Vergnügen anzeigen, eine der tollen Gelegenheiten für das MAXIM-Kino den anderen "Filmtheatern" eine lange Nase zu machen :)

nur noch bis 31.3.

Samstag, 10.3.2007    

St. Patrick's Day 2007

Vor zwei Jahren war es hier schon Thema, und das Internet erinnert mich ;-) an das Ereignis, die Melange von Kreuz und Guinness.
Ein schnuckeliges Fest auf dem Odeonsplatz - wenn das Wetter mitspielt, und auch bei schlechtem Wetter ein Erlebnis.

Ein bißchen Zeit nehme ich mir morgen wahrscheinlich schon ...

Sonntag, 4.3.2007    

Radwege...

Aus dem Polizeibericht: Am Samstag ... war ein 52jähriger ... zu Fuß auf dem Gehweg auf der Albert-Roßhaupter-Straße in westlicher Richtung unterwegs. Auf Höhe Hausnummer 21 musste er aufgrund eines verbotswidrig auf dem Gehweg parkenden weißen DB-Sprinter auf den angrenzenden Radweg ausweichen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 72jähriger Rentner mit seinem Fahrrad den betreffenden Radweg in östlicher Richtung. Der Rentner konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem hinter dem Lieferwagen hervortretenden Fußgänger und stürzte. Durch den Sturz verletzte sich der Rentner so schwer (Kopfverletzungen), dass er zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Fußgänger blieb unverletzt.
Der unbekannte Führer des verbotswidrig auf dem Gehweg abgestellten Sprinters entfernte sich vor dem Eintreffen des Unfallkommandos von der Unfallstelle.

--> Radwege bauen heißt Fallen stellen.

ach ja, die Fahrbahn ist gefährlich?

Die Unfallberichte der Polizei enthalten auffällig seltener Radfahrunfälle auf Fahrbahnen ohne Radweg.

Sonntag, 18.2.2007    

Was is'n da los?

Heute in der Resi *), Begegnung auf der Treppe zu den oberen Gasträumen, Musik kräftig im Hintergrund:

A (aufwärts): "Was is'n da los?"
B (kommt entgegen): "Fasching."
A: "A-ach, is scho Fasching" und zur Begleitung gewandt "Scheiße".

__
* ) gemeint sind "Pfälzer Weinstuben" in der Residenz.

Samstag, 27.1.2007    

GUE/NGL: Konferenzvideos

Am 9.Dezember letzten Jahres gabs eine aufwendige "Friedenskonferenz" im EineWeltHaus (Link weg), initiiert von Tobias Pflüger (International, mit Dolmetschern + aufwendiger Technik). Die Videoaufnahmen dazu tauchen jetzt für mich überaschend zuerst bei Indymedia auf. Die Dateien (leider nur .rm) sind ziemlich groß - ist ja auch (gekürzt!) zusammen über 2 1/2 Stunden - also etwas für Flatrate zum Download. (Andere Möglichkeiten wirds wohl auch geben).

Inhaltlich hoch informativ, aber zu viel um hier grad was rauszupicken, die Übersicht bei Indymedia schreib ich nicht ab ;-)

Ich war bei der Konferenz bis auf den Anfang dabei *). Meine eigenen Fotos wurden nix, die bei Indymedia sind eigentlich ok, aber leider fürchterlich seitlich gestaucht, wer immer da nicht hingeguckt hat. Zwei davon hab ich hier "nach Augenmaß" entzerrt ...

__
*) damala war gerade die "Auszeit" dieser Webseite, drum kam hier noch nix

Freitag, 26.1.2007    

Blick

Noch bei der Arbeit Blick aus dem Fenster.

Freitag, 19.1.2007    

Kennste den der Meier heißt ... (Erg.)

Kennste den der Meier heißt,
der nachts über den Dächern kreist,
Meier heißt er
und ist ein Vampir ...

diesen Song feierten wir damals im Song Parnass (noch in der Einsteinstraße), der Liedermacher dazu ist im Dunkel der Geschichte verschwunden, zumindet für mich. Gerade fällt mir noch der Po-Po-Cha-Cha-Cha ein, der ist auch klassikerreif:

Wir singen einen Cha-Cha für den Po,
Po-Po-Cha-Cha-Cha,
Wir singen einen Cha-Cha für den Po,
...
für unser bestes Stück, den PoPo - ChaChaCha!

zur Ehrenrettung für den Po ..

Ein Liebeslied noch
Amelie Eugenie, Du schönste der Amöben,
ich möchte ...
(schad, weiß nicht mehr weiter)

Weiß jemand, wo der Kerl geblieben ist? Zum KEKK (Gabelsberger) ist er nach meiner Erinnerung noch mit umgezogen, zum MUH aber nicht mehr. Ich hab die Lieder danach nie mehr gehört, geschweige denn davon gelesen. Es kann auch sein daß ichs im Heppel und Ettlich, das da wohl anders hieß, noch mal hörte, bin aber unsicher.

Große Bitte: reicht die Frage doch weiter, vielleicht kommt dann was raus, Schneeball und so, die Texte waren wirklich ..., also, ich bin schon still ...

Textergänzungen/Korrekturen auch willkommen, ich ließe mich evtl. auch zu einem "Preis" hinreißen ... jetzt nicht mehr, ich bin selbst fündig geworden. Bald mehr!

Wenn ich so was rauskriege sag ich die "richtigen" Texte dann auch weiter, Ehrensache (wenn ich darf, es sind noch keine 70 Jahre ..?)!

Und zum Schluß, unvermeidlich, alle gemeinsam! (der letzte Zählerstand, den wüßte ich nur zu gerne, wurde wirklich jeden entsprechenden Abend inkrementiert!)

Und nun erklingt zum ???? mal,
das Lied vom sanften Reh,
das steht so still am Waldesrand
und äst vom grünen Klee,
drei Birken stehen auch dabei,
der Wildbach rauscht dazu,
die Vöglein singen tirili,
das ist die Waldesruh, das ist die Waldesruh.

Montag, 15.1.2007    

Ostermarsch in der Wikipedia

Peacebei den Vorbereitungen zum nächsten Ostermarsch in München hat jemand nachgeguckt und, Überraschung, zwei schöne Bilder vom letzten Münchner Ostermarsch illustrieren den Wikipedia-Artikel.

Der Artikel ist zwar knapp, aber angenehm korrekt soweit ich es auf die Schnelle sehe. Bei der Gelegenheit: Bei der BIFA hab ich die Mottos der Münchner Ostermärsche seit der Wiederaufnahme 1982 bis jetzt aufgelistet!

Ich schätze mal, daß das Transparent "Nein zum Krieg" auch am 10.2. und am 7.4. wieder mitgetragen wird!

Samstag, 13.1.2007    

Aufgabe 3

... am Gartenzaun vorm Haus!

Hängt da und fällt auf - wo mögen die anderen Aufgaben stecken?

Keine Ahnung.

.

.


(Sorry, diese Knipse ist für solche Bilder suboptimal)

Montag, 18.12.2006    

Sudan und andere Opfer

zum Artikel bei Steinbergrecherche T.I.Steinberg (Link weg) hat einen Militärinterventionismus heute: Beispiel Sudan" - Vortrag gehalten und im Web dokumentiert, und den will ich hier bewerben.

Eigentlich ist das schon 2 Wochen her, aber meine Webaktivitäten sind durch die Unterbrechung zeitlich etwas unzusammenhängend. Eine ganze Menge hätte ich aufzuholen, wie dieses hier auch, zumindest sind das lauter Sachen die ich eigentlich gerne selbst noch mal aufgreife ...

In diesem Fall gab es am 9.12.2006 in München eine Der Euro-atlantische Militärinterventionismus und der militärisch-industrielle Komplex der EU (Link weg) Konferenz der Linksfraktion im EU-Parlament (aha!), und Thomas I. war zum Stichwort Sudan da. Die Webseite kenne ich schon länger (un nu is se wech), nun ihn selbst auch (hallo!).

Militärinterventionismus heute: Beispiel Sudan
Vielleicht greife ich später noch Einzelheiten auf, momentan erst mal die Empfehlung zum "Vortrag hinter dem Link" ... Es geht darum, wie methodisch die Öffentlichkeit für einen Militäreinsatz gegen den Sudan weichgekocht werden soll, und wie dabei der nur zu vertraute Rassismus ungeniert zur Hilfe genommen wird. Der Text ist reichlich mit Fakten (Quellen wenn möglich komfortabel verlinkt) und Bildern versehen!

Aktuelle Ergänzung, Netzzeitung: Ex-Außenminister wollen die Regierung in Khartum .. abstrafen. - Leider glauben zu viele Menschen den Leuten von Fischer bis Albright ihre Geschichten; sie können sich einfach nicht vorstellen wie kolonialistische Machtpolitik funktioniert.

Donnerstag, 14.12.2006    

Ikonen

Wenn er so schöne Bildchen sponsert, möchte ich gerne den Club Voltaire zitieren (Montag, 20 Uhr, Fraunhofertheater, Monika Mertens 'Hollywoods Goldene Ära'). Ich hab allerdings leider selbst keine Zeit da.

Mittwoch, 8.11.2006    

GAZA? ... Protest!

... glaubten viele gestern noch die Angriffe des israelischen Militärs auf Beit Hanoun im Gaza seien beendet, legten die Militärs heute früh noch eine drauf. Nach einem (versuchten) Abschuss von Kassam-Raketen antworteten Panzer mit dem Beschuss von Wohnhäusern und töteten mindestens 19 Zivilisten, zumeist Frauen und Kinder. Wie bestellt, kündigten Hamas-Sprecher in Damaskus die Waffenruhe auf.

Stehen wir dem passiv gegenüber oder verleihen wir dem Widerstand ein Stimme? Dulden wir die verzerrte Darstellung in den Medien oder sorgen wir für eigene Information?
Sind wir es den Menschen im Gaza nicht schuldig, Menschenrechte in aller Öffentlichkeit einzufordern oder selektieren wir Rechte?

München: Freitag (16-19 Uhr), Samstag (14-19 Uhr) und nächsten Dienstag(16-19 Uhr) finden am Richard-Strauss-Brunnen Mahnwachen zur Palästina-Solidarität statt. Nehmt teil oder werdet mit eigenen Protestformen aktiv.
In Berlin findet morgen eine Demonstration statt.
(Zitat aus "Rundmail" - fand ich sonst noch nicht im Web).

Samstag, 21.10.2006    

... hat geklappt!

"Wer uns unsre Rente nimmt, niemals in den Himmel kimmt .."

Die Mobilisierung war bayernweit - und hat denk ich bemerkenswert gut geklappt.

Die Schwanthalerstraße war kurz nach 11 von der Straße bis vorne zur Sonnenstraße gefüllt, so hatte ich es noch nicht erlebt.

Wer auch da war: die Bilder sind natürlich etwas willkürlich, ich war nicht speziell zum Fotografieren dabei ;-)

Die politische Bandbreite "auf der Bühne", beim "offiziellen Programm" ist natürlich nicht sehr groß, bei den TeilnehmerInnen siehts dann doch besser aus.

Große Frage: Bleibt jetzt die - hm - Kampfbereitschaft erhalten, oder entsteht wieder der Eindruck, wie er sich bei der "Aufstehn .."-Demo am 3.4.2004 in Stuttgart (hier meine Notiz von damals, nach unten scrollen) hinterher aufdrängte, daß es um "Dampf ablassen ohne Konsequenzen" geht?

Die "übrigen sozialen Bewegungen" versuchen natürlich dran zu bleiben, aber der DGB hat doch "die" Organisierungsfähigkeit - hat man heute gemerkt ...

noch ein paar Bilder ...

Samstag, 14.10.2006    

Aktionstag 21.10.06

Wichtiger Tag, ist doch klar. Jetzt hab ichs auch für passend empfunden, drüben bei der BIFA kurz darauf einzugehen, "Was hat eine Friedensinitative mit den Gewerkschaften am Hut?".

Neben DGB-Links ist natürlich der Verweis auf die weitergehende Diskussion beim LabourNet obligatorisch ("Nicht bellen, beissen"), ebenso wie der Appell "Spart endlich bei der Rüstung".

Freitag, 13.10.2006    

Wiener Kaffee-Spezialitäten

(gesehen beim Gollierhof1, siehe auch)

Mokka
österreichischer kleiner Schwarzer, besonders stark
kleiner Schwarzer
kleiner Kaffee pur, etwa wie der italienische Espresso
grosser Schwarzer
grosser Kaffee pur ohne Milch und Sahne
Verlängerter
verlängerter kleiner Schwarzer, etwa wie eine deutsche Tasse Kaffee
kleiner Brauner
kleiner Schwarzer mit Milch
grosser Brauner
grosser Schwarzer mit Milch
Kapuziner
grosser Schwarzer mit einem Schuss flüssiger Sahne
Melange
österreichischer Milchkaffee, halb Kaffee, halb heisse Milch
Kaffee verkehrt
sehr heller Milchkaffee, mehr Milch als Kaffee
Franziskaner
sehr helle Melange mit Schlagobers
Einspänner
kleiner Schwarzer im Glas mit Schlagobers
Obermayer
nach einem Wiener Philharmoniker benannter grosser Schwarzer im Glas

probiert hab ich trotzdem noch nix davon, diweil ich mir den Capucho hinterher daheim mach ;-)

  • 1. Das Lokal hat leider zugemacht, Link ist tot :(
Freitag, 6.10.2006    

BenQ: München, Wittelsbacher Platz

Über Pleiten wie BenQ brauche ich hier nicht noch viel Worte zuverlieren, aber eins will ich hier weitergeben:
Betroffene Beschäftigte treffen sich diesen Freitag 6.10.06 ab 13 Uhr wieder auf dem Wittelsbacher Platz zur Kundgebung!

Solidaritätsbesuche sind ausdrücklich erwünscht!

(siehe auch http://www.igmetall-muenchen.de - eigentlicher Link weg!)

Montag, 4.9.2006    

endlich in München: Religionsfreie Zone

"... überall ist Passau" (Zimmerschied).

Endlich auch in München - der Bund für Geistesfreiheit hat mit anderen ein dickes Programm aufgestellt - dickes Lob!, die Freidenker unterstützen kräftig auch wenn das noch nicht auf der Webseite ankam :(- so ist's richtig.

Nur - ich kann just da nicht hin :( aber ich freu mich auch so darüber.

Jedenfalls - tolle Sache diese Religionsfreie Zone, so muß es sein!

Besonders freut mich: Für das Kinoprogramm ist das Maxim auch dabei, wenn es heißt “Freie Liebe für freie Geister...”!

Mittwoch, 23.8.2006    

Libanon, Palästina und München

Zum Krieg gegen den Libanon gab es auch in München regelmäßig Aktionen, viele Mahnwachen und ettliche Demonstrationen und Kundgebungen. Die Betroffenen aus der Region waren regelmäßig gut vertreten, sonstige Münchner hätten es ruhig mehr sein können.

Nach dem "Waffenstillstand" (letzte Woche) noch eine Demonstration - jetzt kann auch getanzt werden!
mehr ...

Sonntag, 20.8.2006    

Rosstäuscherei Bahnpolitik

Das Bündnis "Bahn für Alle" greift die aktuellen Zahlenspiele der Bahnpolitiker (Link weg) in einer Presseerklärung auf - lest nach und heizt den Politikern ein, Aufklärung tut (auch da) not ...

und am Mittwoch, 30.August, referiert Winfried Wolf bei attac München dazu -
19:30h im EineWeltHaus:
"Höchste Eisenbahn: Stoppt die Börsenbahn!"
Winfried Wolf ist in meinen Augen einer der besten Kenner zu diesem Thema - empfehlt den Abend weiter!

Donnerstag, 17.8.2006    

Feiertagsfrühstück

bevor ichs wieder vergesse, wie hier angesprochen war ein "Frühstück Münchner Freiheit" dran :)

Schön: Es gibt dort bei "gemischtem Wetter" reichlich warme bunte Decken, so daß es im Freien deutlich gemütlicher wird. Das Frühstück ist nicht außergewöhnlich, aber soweit ein Kännchen Kaffee eingeschlossen ist stimmt das "Preis-Leistungsverhältnis" (siehe dort die Karte, ich greife auch gerne zum Kuchen). Auf Wunsch gibts zum Kaffee das Glas Leitungswasser, es ist uns dort sehr gut gegangen :)

Den Namen der "schwanzwedelnden Hundedame" hab ich vergessen, gehört jedenfalls zum freundlichen Eindruck vom Hause ;-)


(Das Cafe stellt seit Frühzeiten der "Schwafi" eine Steckdose für den Sound beim "Hiroshimatag" bereit)

Sonntag, 6.8.2006    

Kundgebung im Regen

Heute, Hiroshima-Tag, Forum Münchner Freiheit - Lautsprecher, ein kleines Dach, ein kleiner Stand, zwei Schirme - und eine für das Wetter überraschend große Schar Friedensfreunde:

Ich bin immer noch fasziniert, daß eine derartige Kundgebung bei ununterbrochenem und teilweise heftig strömendem Regen so "funktionieren kann". Die Mikros/Lautsprecher waren aber gut, und die Menschen standen eher gedrängt aber mit dem ganzen Abstand von den SprecherInnen unter den Bäumen - und gingen wie ich zu spüren meine "bei dem Programm mit". Die von den "Truderinger Frauen für Frieden und Abrüstung" vorgetragenen Texte wirkten auch im Regen.

Der Regen fing pünktlich an als wir selbst bereit für den Anfang waren. Wir machten natürlich ein wesentlich "kürzeres Programm" - Kerzen waren nicht drin, und als wir aufhörten ließ der Regen sogar etwas nach. Immerhin konnten wir im Trockenen aufbauen. Ich hätte mir vorher nicht vorstellen können, daß man so bei dem Wetter gedenken kann - aber es ging, und es war nicht die schlechteste Veranstaltung! Die Rede von Emmi ist inzwischen auch online.

...
An dieser Stelle: Dank an das Cafe Münchner Freiheit, bei dem wir wieder zwanglos den Strom für die Lautsprecher bekamen - ich glaub dort muß ich auch mal Frühstücken ...

Samstag, 5.8.2006    

Freunde des Libanon

Die "Libanesische Gemeinschaft München", die seit dem Beginn der Bombenangriffe auf den Libanon schon 3 Demonstrationen bzw. Kundgebungen und noch mehr Mahnwachen veranstaltete, hat jetzt auch eine Webseite gestartet. Sie haben es gleich richtig gemacht, mit einem CMS und RSS-Feed, auch wenn man natürlich sieht, daß die Seite "gerade erst anfängt". Einer der ersten Links führt zum Friedensbündnis, gut.

Ich hoffe, daß bald auch die Texte der Veranstaltungen dort zu finden sind. Die Redebeiträge des bisher hauptverantwortlichen Libanesen auf deutsch waren immer politisch klug und informativ, heute wieder, in dieser Situation der Betroffenheit verdient diese Kompetenz besonderen Respekt.

Hier also: http://www.freunde-des-libanon.de/

..
Update - Der RSS-Feed verschwand leider geht wieder, ich hoffe ich kann konnte dort noch überzeugen - danke!

Sonntag, 16.7.2006    

Sozialmeile

"Sozialmeile" - so nennt das Münchner Sozialforum seinen Beitrag diesen Sonntag beim Streetlife - Festival (ja, genau - wegen dem stritt man sich letztes Jahr um die LORA-"Zulassung").

Dieses Jahr ist die BIFA dabei. Ich bin nicht die ganze Zeit am Stand, aber es gibt eine Zeitplanung am Stand, wo man sich erkundigen kann wann ich anzutreffen bin ..

Donnerstag, 13.7.2006    

No Nukes, No War, No Bush

Greenpeace auf dem Kirchturm in Stralsund (Link weg) Greenpeace in Stralsund: "No Nukes, No War, No Bush"

heute in München:
17 - 18 Uhr, Richard-Strauß-Brunnen, inmitten der Fußgängerzone
Gegen Bush und Merkel!

___
und ich selber kann leider weder da noch dort dabei sein :((

Sonntag, 9.7.2006    

Huiras

eigentlich keine Zeit, trotzdem, das Frühstücksbild muß hier noch rein.

Der "Huiras" ist eine meiner "Dauerempfehlungen" hier *) Im Freien hört man natürlich die Straßengeräusche, egal ;-) Nur die Webseite von denen mit ihren gräßlichen Flash-Blinkereien - die kriegt keinen Link, sowas will ich nicht sehen :(

___
*) dort stehen eigentlich auch Nachträge an, was Neues wäre auch nicht schlecht.

Mittwoch, 28.6.2006    

Picknick

Am Wochenende im IGA - äh - Westparkgelände :))