Kommentare aus der AMAZONAS-Box
Politik und Technik aus München - Pazifistisch
mit dem Fahrrad (Peace, cycling and more)

Politik

Sonntag, 22.8.2010    

Ein Satz ..

Ein Satz von Jean Ziegler:
Die Goldberge steigen im Westen und die Leichenberge im Süden.

Heute mein Zitat des Tages.

Der Artikel bringt aber viel mehr, Lesen!

(... und ausdrucken, der wird ja bei der jW bald nicht mehr öffentlich bleiben ...)

Donnerstag, 5.8.2010    

Hiroshima - Gedenktag und mehr

Hiroshima-Tag München 2010 Marienplatz 18 UhrEin größeres Kulturprogramm gibts morgen am Marienplatz - 65 Jahre Atombomeneinsatz.

Dazu hier nur kurz die politische Querverbindung, die eine WDR-Radiosendung herstellte:

Warum Bundeswehrsoldaten mit der Bombe trainieren
 
Zweimal haben Militärs Atombomben auf feindliche Städte geworfen. Beide Male waren es die USA, am 6. August 1945 auf Hiroshima und drei Tage später auf Nagasaki. 65 Jahre liegt das jetzt zurück, aber diese apokalyptischen Ereignisse sind unvergessen.
...
Schön, dass das Atombombenzeitalter für Deutschland beendet ist. Schön wär's. In der Eifel lagern immer noch Atombomben. Und deutsche Soldaten werden trainiert, sie einzusetzen. Daniel Blum erinnert an diese letzten Atombomben mitten in Deutschland.
 
Redaktion: Andreas Blendin

WDR-Tip via attac Mailingliste Globalisierung und Krieg.
Fand leider keinen passenden Link zum WDR - die Sendung gibts wohl nicht im Podcastbereich :(

Dienstag, 13.7.2010    

Diese Woche

diesemal keine Überschneidung, und zwei ganz verschiedene Sachen:

Meine Empfehlung ...

Samstag, 26.6.2010    

Musterbeispiel an totaler Manipulation.

.... so muß man die Veröffentlichungen der etablierten Medien beispielsweise zu G8/G20 betrachten.

nachdenkseiten.deFür diese Klarstellung möchte ich wieder mal die Nachdenkseiten hervorheben.

In diesem und vielen vorangegangenen Artikeln

Donnerstag, 10.6.2010    

Aktuelles

Interessante Sachen laufen momentan -

  • die Stuttgarter Demo von ver.di mit alle möglichen Interessenten einerseits (Samstag),
  • und natürlich das "Bildungscamp", das schon die ganze Woche läuft mit Demo heute

Samstag, 5.6.2010    

Every Trick

Blood

Quelle/groß: Bild klicken

Montag, 31.5.2010    

Tote bei GAZA-Freiheits-Flotte - Mahnwache!

Montag, 31. Mai 2010 - 14:00 Uhr - 16:00 Uhr - heute
Kundgebung/Mahnwache: Marienplatz von 14-16 Uhr

Heute früh um 4:30 stürmte die israelische Marine die Free Gaza Flotilla. Mindestens 16 Todesopfer unter den Friedensaktivisten wurden bislang in den internationalen Medien bestätigt.

Wir rufen alle auf, sich an der

Protestkundgebung am Marienplatz zwischen 14:00 und 16:00

zu beteiligen. Ein Podium für Redebeiträge ist vorgesehen.

Freitag, 14.5.2010    

Wüste Welle

Mein Tip zum Tage - nicht zuletzt für alle, denen in München das Kirchentagsgedöns auf den Keks geht ...
Der Lifestream vom BUKO 33 (Link weg)

Funktioniert bei mir gut!

Außerdem: Der Kongreß ist ein Heimspiel für die IMI - die haben ihr Büro auf dem Gelände! Na dann ...

Tatsächlich - ein BUKO-Jingle ! (2:50, MP3 2.6 Mb)

Sonntag, 9.5.2010    

Studentische Falschfahrer

bevor ich zu der Wahl selber komme (eilt ja nicht ;-) dort ein passend zorniger Artikel vom anderen Ende der Republik, dem ich mich aus lokalem Eindruck anschließen möchte. Er greift da ein Juso-Aushängeschild an, das in der Hochschulpolitik zuschlägt:

Freitag, 7.5.2010    

München ist bunt - 8. Mai 2010

München ist bunt Nachtrag: hat geklappt!
Donnerstag, 6.5.2010    

zum BR

Fefe schreibt so schön: "Schade, dabei hatten die mal sowas wie einen Ruf"

Sonntag, 18.4.2010    

Knutschen in der Obstwiese

Bitte? Das ist natürlich nicht "der Grund", ..
BUKO
.. um nach Tübingen zu fahren, auch wenn das in der Liste der Kongresszeitung (PDF Link weg) auftaucht, das schon eher:
... dort, wo am Himmelfahrtswochenende 2010 das Herz der internationalistischen, feministischen, antikapitalistischen, antirassistischen, antinationalistischen, antifaschistischen – also linken – Bewegung in Deutschland schlagen wird: beim BUKO 33.

Auch für "Friedensbewegte", wie ich meine ...

Samstag, 17.4.2010    

Inhaltliche Auseinandersetzung tut gut

.. meine ich, hier bei der "Linken" (die einen eigentlich breiteren Begriff für den Parteinahmen ursurpierten, aber das ist ein anderes Kapitel).

Auf www.scharf-links.de finden sich einige Texte zur Debatte der bayerischen Linken, die ich mir vielleicht sonst nicht die Mühe gemacht hätte herauszufinden.

Freitag, 16.4.2010    

Basta,

"Basta" mal anders (halt auf US-englisch):

The future is clear and it's already here. It is a multicultural (and queer-integrated) universe bound together by a belief in full equality. Period.

Mittwoch, 14.4.2010    

Autonomiebehörde?

Passt zur vorherigen Karikatur wie die Faust aufs Auge - die sog. "Palästinensische Autonomiebehörde" in der Westbank verhält sich in diesem Fall wie die Israelischen Besatzer.

Das ist ein wesentlicher Teil des Problems - es ist Israel gelungen, mit dem Trick der "Autonomiebehörde" bestimmte Palästinenser zu Handlangern der Apartheidspolitik zu machen - so erscheint es zumindest von hier aus.

Die Gegenwehr mit "Zivilem Ungehorsam" zeigt trotzdem Wirkung, was bei aller Repression Hoffnung bedeuten kann.

Mittwoch, 31.3.2010    

Heidenspäße

www.religionsfreie-zone.deauch wenn ich gerade wegen anderer Aktivitäten den Kopf nicht frei kriege - eine Kiste muß ich hier doch anpreisen:

Die

"Religonsfreie Zone München 2010"

Das ist in dieser Saison wieder das "Maxim" - Beifall!!
* Religonsfreie Zone München 2010 - Maxim Programmkino, Landshuter Allee 33, 80637 München

Herzlichen Dank an Sigi Daiber vom Maxim, dem ältesten Programmkino Münchens für seine Unterstützung auch in diesem Jahr. - dem möchte ich mich anschließen!

Bei Radio Lora gibt es noch mehr Heidenspäße am Osterwochenende!
(u.a. "Vampire müssen nackig sein!" - na sowas :))

Samstag, 27.3.2010    

Perfect weapons to use against the poor.

Wieder was von Arundhati Roy - zum Teilen des Zorns ...

In order for the MoUs to translate into real money, tribal people must be moved.
Therefore, this war.

Samstag, 20.3.2010    

uni-Asche?

da war die Idee: die Bildungsstreikstudenten mit ihrem gelungenen Einsatz zum Ostermarsch einladen

Mittwoch, 17.3.2010    

Banken-Tribunal

attac macht ein Bankentribunal - gut! Große Teile attacs - so sieht's für mich von außen aus - sind schwer damit beschäftigt - und dann das:

www.rainer-rilling.de/blog/wp-content/uploads//Wiss.-Beirat-Erkl%C3%A4ru... (Download 97k)

Spannend, und in so einem Fall finde ich Kontroversen mehr lehrreich als schädlich.

Ich kann nicht hinfahren, aber ich hoffe doch auf hilfreiche "Ausbeute" des Tribunals im Web. Schaun wer mal.

Donnerstag, 4.3.2010    

Terminüberschneidungen

.. sind eines meiner Lieblingsthemen, heute:

  • Wen oder was will die Bundeswehr an den Schulen? mit Michael Schulze von Glaßer (IMI) -> 19:00h im DGB-Haus
  • Nach dem Putsch in Honduras: Welche Chancen bleiben der Demokratiebewegung? mit Bertha Oliva (COFADEH) und Jesús Garza (CHAAC) -> 19:30h im EWH

Wie immer in solchen Fällen - wenigstens ein Termin gespart ... man kann nicht alles haben ;-)

(und, bei diesen Locations, trifft man sich "hinterher" am gleichen Platz :)

Mittwoch, 17.2.2010    

verwählt?

ganz nett, wenn welche bei der FDP anrufen um dann zu krähen "ich habe mich verwählt" ;-)

Trotzdem, ich komme mit diesen Umfrageschwankungen nicht ohne weiteres klar:
Waren die Leute, die FDP wählten, wirklich so blöd nicht zu wissen was sie da wählten, wenn sie jetzt abspringen, wenn das realisiert wird, was offen angedroht wurde? Kopfschüttel ...

In diesem Sinne mal wieder ein Hinweis auf die Nachdenkseiten (ich greife nicht jeden Hammer auf, den die dort schildern, da kommt laufend eine Menge, aber dies möchte ich extra aufgreifen) - der folgenden Mahnung schließe ich mich ausdrücklich an:
Warnung vor Überbewertung des Absturzes der FDP.

Montag, 15.2.2010    

etwas Theorie

In meinem politischen Umfeld und Freundeskreis wird nicht erst seit gestern immer wieder mal über Gramsci diskutiert, so daß unvermeidlich auch bei mir was hängen blieb. Deshalb fand ich den Text hier interessant, obwohl mir die Zeit fehlt, in nächster Zeit die enthaltenen Anregungen selbst weiterzuverfolgen (von mehr Grundlagen ganz abgesehen):
Steinbruch Gramsci - Hegemonie im internationalen politischen System von Erik Borg

Außenminister?

eigentlich mag ich den Geißler nicht, aber folgende Pointe soll von ihm stammen, und die gefällt mir trotzdem, als Reaktion auf Westerdings' Romvergleich:
"Die spätrömische Dekadenz bestand darin, dass die Reichen nach ihren Fressgelagen sich in Eselsmilch gebadet haben und der Kaiser Caligula einen Esel zum Konsul gemacht hat. Insofern stimmt der Vergleich: Vor 100 Tagen ist ein Esel Bundesaußenminister geworden."

via Mailingliste.

Montag, 8.2.2010    

Drei Friedensfrauen

Schöner Titel bei www.Steinbergrecherche.com :)

- ein gewisser Peres, wie Obama unverdienter Friedensnobelpreisträger, hält zum Holocaustgedenktag eine Rede in Deutschland.

- Alle Abgeordneten des dt. Bundestags erheben sich für ihn. Alle? Nein, es gibt mutige, die ein Zeichen setzen (Sevim Dağdelen, Christine Buchholz und Sarah Wagenknecht).

dazu: (Link weg)

Ja, es kann darüber gestritten werden. Aber 1) Peres ist tatsächlich als harter Kriegstreiber aufgetreten, und 2. ob die Kampagne eines Abgeordneten von der sächsischen Linken gegen die Friedensfrauen der "Linken" nützt? Es entsteht eher der nachhaltige Eindruck, daß immer noch zu viele in der Linkspartei ihren Vorteil darin sehen, sich beim Establishment anzubiedern.

So nicht, Herrschaften. Opportunismus stinkt. Respekt denen, die richtig Zeichen setzen, wie hier die "drei Friedensfrauen" ...

Samstag, 6.2.2010    

Schöne Worte

Schöne Worte sind das gerade nicht, aber den Satz finde ich gelungen:
... beim gemeinsamen Terrorpanikzentrum, das ja bekannterweise aus dem BKA, dem Verfassungsschutz, dem BND und Spiegel Online besteht.

__
PS:
* es gäbe natürlich vieles wichtigeres zu Schreiben auch für hier, aber die "anderen Hausaufgaben" hängen zu oft hinterher, drum gibts hier eher nur Rauschpegel ;-)

* Gruß an alle, die sich heute (mehr oder weniger) "Nasse Füsse" oder so geholt haben ... ich bleibe dran

Sonntag, 10.1.2010    

Szeneperistaltik

Eigentlich müsste ich den Artikel jetzt kommentieren:
http://linksunten.indymedia.org/node/15587

aber dazu komme ich grad nicht. Aber das Stichwort der Überschrift "Szeneperistaltik" gefällt mir, drum muß ich wenigstens das zitieren, auch wenn ich gar keine eigene Kategorie "Schöne Worte" hier führe ;-)

Donnerstag, 7.1.2010    

Bündnispolitik (nicht direkt)

finde ich witzig ... ... wenn die DKP auf ihrem Infoportal kommunisten.de in den "Meta-Keywords" (die gemeinhin als Hinweise für die Suchmaschinen erhofft werden) vorne dran stehn hat "MLPD,.." ;-) (ja, da stehn auch andere Parteien und Sachen drin ..)
Montag, 4.1.2010    

Israel-Strategie

Beim ZNet wurde es - tüchtig - übersetzt, der schlanke und treffende Artikel von John Pilger: "2010: Welcome to Orwell’s World".

Auf deutsch also: "2010: Willkommen in Orwells Welt".

Pilger beschreibt die Führerschaft Obamas im "heutigen Ozeania", und stärker als möglicherweise der englischsprachigen Leserinnenschaft bewußt sehe ich das als Gesamtheit von NATO, EU & Partnern.

Und deren Strategie gegenüber dem "Rest der Welt" - da greift Pilger die "Pionierrolle" Israels heraus, wie ich sie schon länger so empfinde,

Freitag, 18.12.2009    

Exit-Strategie II

Sonntag, 13.12.2009    

Bildung? - oder die Systemfrage

Sailer zum BildungsstreikMichael Sailer, wegen dessen regelmäßiger Kolumne man sich das kostenlose Programm-Magazin "in münchen" auch dann holen sollte, wenn man gar nicht ausgehen will, also der hat den Studierenden und den übrigen Betroffenen (also uns allen) einen Artikel verpasst, den die Uni-BesetzerInnen entsprechend froh aufgreifen. Kann ich nur Beifall spenden!

Am Schluß heißt es glatt:
" Wer nicht damit einverstanden ist, dass wirkliche Bildung und kritisches Denken vollständig aus Europa verschwinden und ersetzt werden durch eine totale Ökonomisierung des menschlichen Lebens, der wird früher oder später nicht darum herkommen, die Systemfrage zu stellen. Und die lautet: Wie wollen wir leben? Oder, erst einmal: Wollen wir wirklich weiterhin und immer noch radikaler so "leben"? Und: Wer hat eigentlich bestimmt, dass wir so leben müssen, und wer profitiert davon? "

Bitte einrahmen und immer wieder weitersagen.