Kommentare aus der AMAZONAS-Box
Politik und Technik aus München - Pazifistisch
mit dem Fahrrad (Peace, cycling and more)

Politik

Montag, 7.12.2009    

MDB-Häufung

Ich schildere ja gelegentlich, welche Bauchschmerzen manche "Linke" mir bereiten. Ich sollte die "anderen Beispiele" dabei nicht vergessen. Morgen haben zwei drei Parlamentarierinnen nahezu gleichzeitig in München einen Auftritt, und beide kann man loben:
- Um 18 Uhr Ulla Jelpke bei "ver.di & Friends" im Gewerkschaftshaus, Thema Menschenrechte/Flüchtlinge ... (leider keinen Direktlink bei ver.di gefunden:( )
- um 19:30 Heike Hänsel zum Thema Honduras mit dem Botschafter bei Venezuela avanza im EineWeltHaus (R. 210/211) (und die Moderation, noch eine MdB, Kornelia Möller).

Evo Morales wiedergewählt

Gratulation und Freude zur Wiederwahl von Evo Morales (via redblog)

Entwicklungen in Lateinamerika sind der wichtigste aktuelle Hoffnungsposten dafür, daß die neoliberale Gewaltmaschine zu bremsen ist.

Es ist noch nicht so lange her, das sah man den Kontinent voll und ganz im Würgegriff der Konzerne und der USA und ihrer Helfershelfer.

Und doch schafften es einige Länder, sich vorläufig einen unabhängigen eigenen Weg im Interesse der Mehrheit der Bevölkerung zu erkämpfen.

Ob wir in Europa so eine Chance auch mal ergreifen werden?

Jetzt wird erst mal auch von Europa aus Druck gemacht das Rad zurück zu drehen - siehe Honduras :(

Samstag, 5.12.2009    

Wenn Korrupte Korrupte korrupt nennen

(Fast) alle wissen - die Afghanische Marionettenregierung ist ein Musterbeispiel an Korruption (übrigens typisch für Marionettenregierungen).

Was dabei in der Regel verdrängt wird - die "Partnerregierungen", die Karsai militärisch auf seinem Posten halten (von "an der Macht halten" kann man ja nicht sprechen) sind zwar diejenigen, die sich jetzt, wo es gar nicht anders geht, lauthals über die Korruption in Afghanistan beschweren. In Wirklichkeit sind sie auf gleichem Niveau zu betrachten:

Donnerstag, 3.12.2009    

Zitat des Tages

Samstag, 28.11.2009    

Parteientwicklung

es ist mühsam, aber wenn schon jemand so viel Vorarbeit geleistet hat um Prachtstücke der Programmdiskussion aufzubereiten, dann kann man es sich auch als Außenstehender mal leisten, mitzulesen. (Ich weiß allerdings noch nicht, wie weit ich komme ;-)

Also: Dort findet sich eine Ausarbeitung über einen Antragstext des Forums demokratischer Sozialismus (nein, hat glaub ich nix mit SPD zu tun ;-) von Dieter Dehm und Walter Gruber.

Sie picken dabei solche Perlen heraus ...
... als Zukunftsvision eine „Rahmensetzung ... in der sich Unternehmen frei bewegen können“(56), weil zuvor „alle MarktteilnehmerInnen umfassend informiert und souverän sind“(50). ...

ist doch unfair, oder ;-)

warten wir's ab.

Mittwoch, 25.11.2009    

Der Hass auf den Westen

Nach dem tollen Video (weiß jemand, wo es das als Datei/Download gibt?) gleich nochmal Jean Ziegler: bei Telepolis gibts von Eren Güvercin ein Interview mit ihm zu seinem aktuellen Buch (mit ein paar Gedanken wie im Uni-Vortrag)

Ich bin allerdings schockiert, welch positive Rolle der deutschen Demokratie Ziegler da ausmalt. Seit längerem aber ist für mich - wie für Ziegler - die Emanzipation lateinamerikanischer Staaten ein wesentlicher Hoffnungsposten.

Sternstunde: Jean Ziegler an der besetzten Uni Wien

Ein toller Vortrag von Jean Ziegler an der besetzten Uni Wien

So politisch treffend ... und wieder eine für mich neue Idee :) "Subversive Integration"

Ich kann doch nix zitieren, zu viel ist so gut ...
Unbedingt hörenswert (ich hab noch keinen Download geschafft, trotzdem!)

(via Berlin gegen Krieg)

Und diesen Mittwoch: Neue Woche, neue Demo:

Mittwoch, 25.11.2009, 14 Uhr, Geschwister-Scholl-Platz

Für freie Bildung - Abschaffung der Studiengebühren - gegen soziale Selektion im Schulsystem"
www.unsereunibrennt.de

Donnerstag, 5.11.2009    

München: Rettet Mumia Abu-Jamal

Aktuell dazu: An diesem Freitag 6.11.09, 20 Uhr, gibt es den Film
"In Prison my whole Life" - Für das Leben und die Freiheit von Mumia Abu-Jamal! im Kulturladen Westend, Ligsalzstraße 44 (U-Bahnhaltestelle Schwanthaler Höhe) - Sehr empfehlenswert, wer ihn noch nicht kennt - Hingehen!

im Münchner Stadtrat(eigentlich schon letzte Woche - mußte mich erinnern lassen): Solidaritätsaktion im Münchner Stadtrat:

Münchner Stadträte fordern ein neues, faires Gerichtsverfahren für Mumia Abu-Jamal

Resolution anlässlich der Vollversammlung am 28. Oktober 2009
Als Kommune, die mit Überzeugung rechtsstaatlichen Grundsätzen folgt und sich für eine gerechte und nachhaltige Entwicklung engagiert, sieht München die Verpflichtung, sich weltweit für den Schutz der Menschenrechte zu engagieren ...

...
Wir schließen uns daher der weltweiten Solidaritätskampagne an und fordern ein neues, faires Gerichtsverfahren für Mumia Abu-Jamal.

Alle Fraktionen mit Ausnahme der CSU machten mit (!) - die CSU schoss dagegen (behauptete einen Formfehler. Also - wenn, dann wird Mumia mit dem Segen der CSU umgebracht ..)

(Die Stadträte von SPD, Die Linke, Grüne, Rosa Liste, FDP und ÖDP hatten sich auf eine gemeinsame Resolution geeinigt - und auf Grund der CSU-Intervention unterschrieben sie dann nach der langen Diskussion außerhalb der Tagesordnung)

Dazu die Presserklärung der Linken.

Dort mehr zur drohenden Hinrichtung und den Protestaktionen - Link weg!

Freitag, 30.10.2009    

Arabische Regimes

Bei der Auseinandersetzung wg. Nahost werden gerne Arabischen Staaten als Bedrohung Israels vorgestellt, deren Demokratiedefizite gleichzeitig als Kontrast aufgebaut werden, um Israel um so besser hinzustellen.

Seltener wird dann die Rolle "des Westens" gegenüber diesen Regimes ernsthaft beleuchtet. Hier ein für mich sehr erhellender Artikel vom "Angry Arab" As'ad AbuKhalil, zwar wieder mal (nur) in Englisch, aber lohnend:

... But what is the reason behind the longevity of the Arab regimes and their sustainability?

Donnerstag, 29.10.2009    

ein starker Satz

allerdings englisch, dort:

... to be intelligent / knowledgeable enough about social movements to know that when we get on the path toward justice and fighting for radical equality, we all start from somewhere, and that somewhere doesn't have to be White, male, atheist, French and anarchist...

(statt "French" im Beispiel setze any "Nation")

Sonntag, 25.10.2009    

Eine Frage wie ein Schuh, der trifft

Jetzt doch noch mal ein -tube-Link bei mir:

http://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs

Von Fefe, dort auch eine Inhaltsangabe:

Dann stellt ein holländischer Kollege eine Frage an Merkel: (grob)
Sie machen jemanden zum Finanzminister, der sich mal mit einem Waffenhändler getroffen hat und vergessen hat, dass er 100.000 Mark angenommen hat. Wie können Sie dem die Finanzen anvertrauen?
Merkel: Er hat mein Vertrauen.
Journalist: Ja, aber der hat auch mal vergessen, dass er 100.000 Mark in bar in der Schublade hatte.
Merkel: Soll ich den Satz nochmal wiederholen?
Journalist: Aber hier geht es um das Geld von 82 Mio Deutschen, das ist eine ganze Menge.
Moderatorin: Nächste Frage, bitte.

Rob Savelberg, Berlin-Korrespondent der niederländischen Tageszeitung "De Telegraaf", spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der schwarz-gelben Koalitionsvereinbarung auf die Rolle von Wolfgang Schäuble bei der CDU-Spendenaffäre von 1999/2000 an, weil dieser ausgerechnet Finanzminister der CDU/CSU/FDP-Koalition werden soll.

Es gibt auch, Beifall, den entsprechenden Artikel mit Video beim "De Telegraaf".

* Nochmal schön langsam: Das Vertrauen der Kanzlerin beruht darauf, daß "ihre Leute" in der Lage sind, kriminelle Spendenaffären rückstandsfrei auszusitzen!

* Deutsche Presselandschaft: Kritische Fragen kommen bestenfalls nur aus dem Ausland ...

Samstag, 24.10.2009    

Erst grün, dann gelb, dann schwarz ...

... wie die Bananen.

Spring auf, spring auf ...

Marc Uwe beim Redblog: http://twoday.net/

"Zug der Opportunisten"

(ich mag xytube nicht einbinden. Sucht Euch ein Tool und ladets runter, was im angegebenen Link gespielt wird).

Freitag, 9.10.2009    

Das Establishment marschiert - Ergänzt

zuerst beschließt der UN-Sicherheitsrat einstimmig (!), den Krieg gegen Afghanistan weiter zu unterstützen (das ISAF-Mandat), und dann beschließt das Nobel-Komitee den Friedensnobelpreis für Obama.

Alles klar - das Establishment zeigt international eine geschlossene Fassade, die "Weltregierung" hat alles im Griff. Konflikte der "reichen Länder" untereinander werden nach dem Motto "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich" weitgehend geregelt, der Rest der Welt (samt den Ausgegrenzten in den reichen Ländern) hat zu kuschen.

Obama hat in der Tat ein neues Image für die USA gestartet - zu teuer wurde die plumpere Rhetorik des Vorgängers. In der Sache gibt es vielleicht "Frontbegradigungen" (siehe Ankündigungspolitik zu Guantanamo), aber keine neuen Interessen - siehe Ausweitung des Afghanistankriegs.

Es bleibt also weiterhin, die Öffentlichkeit vor Illusionen zu warnen und aufzuklären - und auf die wirklichen Interessen zu gucken: Wem nutzt's?

- Ergänzung:

Opablogger hat aufgeschrieben, was mir inzwischen dazu auch aufgefallen war -- die Orwellsche Wahrheitskommission - Krieg ist Frieden ...

- in Wirklichkeit ist das natürlich sehr vielen aufgefallen, hier also auf Amerikanisch "War Is Peace," "Freedom Is Slavery," "Ignorance Is Strength."
antiwar.com

.

Freitag, 11.9.2009    

11. September ...

11. September 1973 - Erinnerung an den Putsch in Chile - und den damaligen Jubel beim hiesigen Establishment.

Diese Zeit mit solchen Erfahrungen hat mich mit geprägt.

Nur: Da gab es noch mächtig Illusionen vor allem aber nicht nur über SPD, Grüne usw.

Inzwischen gibt es dazu sehr viel mehr Klarheit, viel unfreiwilliges Lehrgeld. Und die Haltung gegenüber dem gesamten "etablierten" Politikbetrieb ist, wie schon öfter beschrieben, bei mir fast nur von Verachtung geprägt.

Trotzdem und deshalb: Weniger Illusionen sind in meinen Augen der besserer Ausgangspunkt für die Zukunft!

Inzwischen sind gerade Entwicklungen in Süd- und Mittelamerika zu Hoffnungsposten für uns geworden - von Zapatisten bis Venezuela, und manch anderes, dazu auch immer wieder Rückschläge. Ich hoffe, daß wir unsere Ziele anstreben können, ohne sie auf neue Illusionen zu gründen.

Zu diesem Tag: Ehrendes Gedenken für Salvador Allende, Victor Jara und allen an ihrer Seite.

Freitag, 4.9.2009    

Die bayerische Hamas

Ich höre, wie bei den bayerischen Katholen ein hohes CSU-Tier eine hohe Position als Aushängeschild bekommt. So sieht halt eine quasi-Staatsreligion aus.

Quasi deshalb, weil sie gottseidank ;-) diesen Anspruch nicht ganz durchsetzen können. Also, noch haben Atheisten die Grundrechte nicht verwirkt ;-)

Zumindest nicht mehr als andere Bürgerinnen - mittlerweile stehen wir ja alle unter Generalverdacht ...

--
PS: Zur Überschrift - Ich möchte die Hamas - bei aller Kritik an solchen Religonskreisen - nicht beleidigen, jedenfalls nicht mit dem CSU-Vergleich: Ich bezweifle, daß sie es an aggressiver Machtpolitik mit den hiesigen Poltikern aufnehmen können, zumindest haben sie lange nicht so viele Möglichkeiten.

Der Vergleich stammt auch nicht von mir, ich weiß aber leider nicht mehr wo ich es her habe

Montag, 31.8.2009    

Diese Nachricht ...

"Diese Nachricht könnte ein Betrugsversuch sein (Phishing)" - so zeigt mir mein Mailprogramm an.

Das ist unerwartet intelligent:
Es handelt sich um eine Werbemail der SPD zur Entwicklungspolitik. Wenn die bei der militarisierten und asozialen Außenpolitik von Gerechtigkeit reden - das ist Betrug, Phishing ist demgegenüber ja beinahe harmlos ...

Sonntag, 30.8.2009    

Terminkollision - peng!

Normalerweise finde ich Terminkollisionen recht praktisch: Man kann nicht überall sein, schon ist ein Termin gespart ;-)

Es gibt natürlich Fälle, die ich nicht so locker sehe, hier:

20. - 22. Nov 2009, Grafrath bei München
Macht[T]raum EU - Seminar zur EU-Außenpolitik; Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit und Bundeskoordination Internationalismus - Freihandel, Entwicklungspolitik, Militarisierung, Migration
(20.) 21. - 22. Nov 2009, Tübingen
IMI-Kongress 2009: Krisenmanagement! "Sicherheitsarchitektur" im globalen Ausnahmezustand Informationsstelle Militarisierung e.V. Tübingen - Auftaktveranstaltung am 20.11.2009 ab 19:00, Kongress Sa ab 12 Uhr/So ab 10 Uhr ...

Grummel, eigentlich wollte ich zu beidem ...

Mittwoch, 26.8.2009    

Was les ich da?

Das surf ich so durch die Politik, und natürlich bleibt einiges an Wahlkrampf hängen. Im Feed weiter taucht die IMI auf: "Angela: Korruption und Aufrüstung mit deutscher Hilfe ..".

Nein, diesmal heißt es wirklich "Angola: Korruption und Aufrüstung ...".

Mittwoch, 12.8.2009    

Proletenpassion

Video ProletenpassionThomas hat ein Video ans Licht geholt - auch wenn es nur ein Teil ist, aus der "Proletenpassion".

Die Schmetterlinge waren für mich seinerzeit ein "Pflichttermin", wenn sie nach München kamen. Trotzdem vermischen sich die Erinnerungen - Schmetterlinge, Lok (omotive Kreuzberg), Flöhe (de Cologne).

Waren einfach gut drauf. Finde ich auch jetzt noch gut. Gleichzeitig tue ich mir schwer, was Vergleichbares heute wahrzunehmen (beim Sprechkabarett schon: Pispers vor allem - und, Nachtrag, allerdings in Frankreich: Compagnie Jolie Môme).

Andererseits - hilft ja trotzdem kaum ;-(

Also hier zur Proletenpassion, ich schreibe ab, Thomas mit der Wikipedia:... Die Proletenpassion ist ein politisches Oratorium der österreichischen Politrock-Gruppe Schmetterlinge. ... [es] werden Herrschaftsstrukturen und soziale Fragen der europäischen Neuzeit zwischen dem 16. und 20. Jahrhundert in einer Mischung aus verschiedenen musikalischen und literarischen Stilelementen thematisiert. Bei der inhaltlichen Aussage steht dabei das Anliegen der Schmetterlinge, gegen die „Geschichte der Herrschenden“ bzw. die „herrschende Geschichtsschreibung“ die „Geschichte der Beherrschten“ zu stellen, im Mittelpunkt. ...

Ist nicht verkehrt. Das Video (6 Teile!) dann bei Thomas holen ...

Montag, 10.8.2009    

Grün würgt

Grüne *nicht* wählen wahrscheinlich geht nicht nur mir auf den Keks, wie sich die Grünen als Pseudoopposition durchmogeln und viel zu wenig ihre militärfreundliche Verlogenheit sichtbar wird. Jetzt aber ein schönes Plakat, das ein bisschen auf die Sprünge hilft - Link leider wech ;-(

Sonntag, 9.8.2009    

Fülberth, ein paar Jahrzehnte

Keine Ahnung, wie lange der Artikel noch online lesbar ist (die verschwinden meist im Zahlbereich1), jedenfalls ist er m.E. ein schönes Beispiel für Georg Fülberths so einleuchtende und nie langweilige Sprache. Hier geht er "mit der SPD um", und erklärt,

  • 1. also am besten gleich downloaden ;-)
Dienstag, 4.8.2009    

Medizinische Kompetenz

TelepolisMedizinische Kompetenz im Wahlkampf:

Telepolis (Peter Mühlbauer) bringt Licht ins Dunkel, indem die Verbindungen vom Wahlkampfteam (in dem Fall der SPD) zur Pharmalobby klargestellt werden - gute Arbeit!

- natürlich sind die anderen Parteien der "neoliberalen Koalition" (FDPUnionGrünspd) genauso befangen - so funktioniert Gesundheitspolitik als Beute der Geschäftemacher :-(

Nur ein Zipfel:
Und immer noch liefern Apotheken Daten aus den Patientenrezepten, die bei ihnen eingehen, an Pharmaunternehmen, die damit feststellen, welche Ärzte "zu billige" Präparate von Konkurrenten verschreiben. Solche Ärzte lassen sich dann gezielt mit Besuchen von Pharmavertretern bombardieren.

Montag, 3.8.2009    

industrienahe Berichterstattung

Das brauch ich nur zu zitieren, alles klar:
... Nun gewährt uns der ehemalige Chefredakteur Dr. med Thomas Kron erhellende Einblicke in den Redaktionsalltag.
"Der ganze Homöopathie-Quark steht nur deswegen in dem Blatt, weil die DHU - die Deutsche Homöopathie-Union - dafür bezahlt. Es handelt sich also um bezahlte Redaktion bzw. Werbung. Und da macht sich kein Redakteur mehr Gedanken über den inhaltlichen Wert der Beiträge. Es reicht, dass die DHU gezahlt hat. Ausserdem sind die verantwortlichen Chefredakteure keine Mediziner und verstehen rein gar nichts von dem, was in dem Blatt an Medizin drin ist."

Ich wollte schon längst mal was zu dem "Homöopathie-Quark" bringen, voila, gefunden bei Lanu.

Samstag, 1.8.2009    

Heult nicht rum, ...

YozTxxEin Video, hier nur als You...-Link1, entstand wie berichtet bei einem Seminar "Bildung, Kritik, Widerstand" (noch kein Link).

Das Schlußmotto finde ich anregend:

Heult nicht rum, organisiert Euch selbst!

via - der noch einen schönen Slogan mitlieferte: Gegen das Bulimielernen.

  • 1. wenn, dann sollt man sowas statt Online zum Gucken erst runterladen, auch wenn das mit Umständen verbunden ist.
Montag, 27.7.2009    

Cutthroat Capitalism - The Game

mir wird so piratig ...

The Game

zeigen Sie, was Sie können - Überlebenstraining im Capitalismus:

You are a pirate commander staked with $50,000 from local tribal leaders and other investors. Your job is ...

au weia: An Economic Analysis of the Somali Pirate Business Model

(via, glaub ich)

Ach ja - dazu gehört glaub ich der sog. "Flashalarm" ;-)

Freitag, 24.7.2009    

Die Würde des Porsche ...

Wieder ein Treffer bei der Rationalgalerie - Porsche, Katar und die Taliban:

Die Würde des Porsche ist unantastbar

Fängt prächtig an:
Die Geschicke Katars werden nahezu ausschließlich von der Herrscherfamilie gelenkt", schreibt das Auswärtige Amt in vornehmer Zurückhaltung über den neuen Großaktionär von VW, den Staat Katar. In Katar herrscht, neben dem Emir, die Scharia, jene islamische Justizform, die von den Taliban sehr geschätzt wird. Eine gründliche Verschleierung der Frauen ist dort ebenso obligat wie Zwangsehen und Frauenhandel. Ein Parlament oder politische Parteien existieren nicht. Eigentlich ist Katar ein Fall für die Bundeswehr und jene öffentliche Empörung, die der Legitimation eines langen Krieges in Afghanistan dient. Aber, schreibt die "Süddeutsche Zeitung" geziert: "Das arabische Land beherbergt einen US-Stützpunkt." Ungeziert: Katar beherbergt eine Diktatur.

später:
Wendelin Wiedekings Jahresgehalt lag zuletzt bei 80 Millionen Euro. Dass ihm noch einmal 50 Millionen als Abfindung geschenkt wurden, entspricht einer alten Manager-Sitte: Reite Deinen Laden in die Scheisse und Du wirst reichlich belohnt.

ach was, lest den ganzen Artikel

(auch wenn ich's im RSS-Reader habe: Ein Tipp auf der attac-Liste half nach ;-)

Dienstag, 21.7.2009    

Prozess gg. Tobias Pflüger - Update

verflixt knapp der Termin, drum schreib ichs überall hin ...

Neu: Einstellung gegen Geldauflage ... mehr dazu bei der IMI.

Di 21.Juli 12:30h -
Prozess gg. Tobias Pflüger wg. Siko 2005,

siehe Presseinfo der IMI

Ort: Landgericht München 1, Nymphenburger Str. 16 Zi.Nr. A-208/II

Sonntag, 12.7.2009    

Nicht zu fassen

ich hab gerade nochmal nachgelesen, wie (Link weg) Norman Paech im Bundestag einige Höhepunkte des BND-Untersuchungsauschusses (w.g Irak usw.) wiedergibt:

Es waren drei Jahre harte Arbeit, und auch ich frage mich natürlich, ob sie erfolgreich war. Lieber Kollege Hartmann, es ist ganz anders. Denn unser Befund über die Rolle der Regierung und der Sicherheitsdienste ist miserabel ausgefallen.
Um es zusammenzufassen: Seitdem die Terrorismusbekämpfung ab dem 11. September 2001 zu einem zentralen Element der deutschen Innen- und Außenpolitik geworden ist, hat bei Regierung und Sicherheitsbehörden eine erschreckende Erosion der Maßstäbe des Rechtsstaats und der Vorstellungen der Rechtsstaatlichkeit eingesetzt. ...

So Protokolle enthalten ja auch viel Reaktionen aus dem Plenum, interessant -> (Link weg) lest selber -?

Mir fällt dazu immer ein, wie ich mit Jusos bei Demos zum Streiten kam, und sie ihren Steinmeier in Schutz nehmen ... wahrscheinlich hoffnungslos.

Donnerstag, 9.7.2009    

Billigflieger

Ein Blogartikel kommt über RSS rein, kritisiert den Ausverkauf der Ländereien z.B. im Sudan ... und es folgt eine G**le-Anzeige:

Sudan billig

Das ist doch die Idee! Wenn sich mal wieder ein Giegold empört, daß die Linken die Bundeswehr nicht in den Sudan lassen wollen, dann kann er ja einen neuen Anlauf nehmen: Kostensparend mit dem Billigflieger ..


Anzeigen im Feed - und dann auch noch mit der Datenkraake ... Schüttel.
Mittwoch, 8.7.2009    

Free Mumia Abu-Jamal - Der Film

Heute erlebte ich im EIneWeltHaus den Film:

In Prison My Whole Life

English mit deutschen Untertiteln (das funktionierte gut!).

(englische Site dazu: http://www.inprisonmywholelife.com )

Ich hatte verpasst, den Termin selbst anzukündigen, war wenigstens jetzt selber dort.
Die ganzen schlimmen Geschichten von Rassismus und Lügen die zu der Situation von Mumia führten sind zwar nur schwer auszuhalten, aber es ist doch gut, die Informationen so beieinander zu haben wie in diesem Film - Empfehlenswert. Man kann ihn auf DVD kaufen (muß ich nachtragen, wo ..)

Ja, und es gibt eine Onlinepetition an den befaßten "Supreme Court", und die läuft weiter, also mitmachen:
http://www.petitiononline.com/supreme/petition.html

Beifall und Respekt für die Heidelberger Geschwister für die bemerkenswerte Soli-Arbeit!